Eishockey: Überraschungen in der ersten Runde der diesjährigen NHL-Playoffs

Die erste Runde der diesjährigen Playoffs in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL ist bereits Geschichte. Wie eigentlich in jedem Jahr gab es zahlreiche Überraschungen. Zwar kamen mit Pittsburgh und Chicago die beiden höchstplatzierten Teams der jeweiligen Conferences auch ins Halbfinale, dahinter schieden jedoch bereits einige Mitfavoriten aus, so das es, wenn man sich an der Setzliste orientieren mag, nun ziemlich deutlich auf ein Stanley-Cup-Finale der Pittsburgh Penguins und der Chicago Blackhawks hinauslaufen dürfte.

Nicht mehr dabei sind jedoch bereits die Hochkaräter aus Vancouver, Anaheim, St.Louis und Minnesota im Westen, sowie die Teams aus Montreal, Toronto, Washington und die New York Islanders im Osten.

Besonders die Toronto Maple Leafs, welche nach neun langen Jahren diesmal erstmals seit 2004 wieder in die Endrunde kamen, überzeugten bei ihrer knappen 3:4 Niederlage gegen die Boston Bruins.

Auch die eher als Außenseiter gestarteten New York Islanders lieferten bei ihrem 2:4 nach Siegen gegen die Pittsburgh Penguins rund um die Superstars Sidney Crosby und Jarome Iginla eine mehr als ordentliche Vorstellung ab. Brutal enttäuscht haben dagegen mal wieder die Washington Capitals, welche seit Jahren stets als Cup-Mitfavorit gehandelt werden, die aber regelmäßig früh aus dem Wettbewerb fliegen. So auch in diesem Jahr bei der heutigen 3:4-Pleite gegen die Rangers aus New York.

Dass Ottawa Montreal ausschalten konnte, das kam wohl für viele Beobachter hingegen weniger überraschen. Die Montreal Canadiens hatten eine sehr wechselhafte Vorrunde gespielt. Ottawa hingegen spielte sehr solide, ohne größere Schwankungen. So auch nun in der KO-Runde.

Im Westen überraschten vor allem die Detroit Red Wings positiv, welche sich gegen die stark eingeschätzten Anaheim Ducks, den Titelträger aus 2007, in sieben Spielen am Ende knapp dursetzen konnten. Die berühmtberüchtigte ‚Altherrentruppe‘ aus Hockeytown hat offenbar immer noch so einiges drauf, wenn es darauf ankommt.

Für die Vancouver Canucks ist ihr Traum vom Stanley Cup dagegen wieder einmal frühzeitig beendet. Nachdem man in 2011 noch das große Finale gegen Boston erreichte, setzte es in diesem Jahr mal wieder eine frühe Erstrundenpleite. Keine neue Erscheinung für die Westkanadier. Das gab es zuletzt häufiger zu beklagen.

Die Titelverteidiger aus Los Angeles, welche im Vorjahr das Kunststück fertig brachten als Achtplatzierte im Westen den Cup zu gewinnen, sind auch in diesem Jahr bereits wieder im Halbfinale. Gegen St.Louis drehten sie einen 0:2-Rückstand aus den ersten beiden Begegnungen diesmal noch in ein recht souveränes 4:2. Nun kommt es zum innerkalifornischen Derby gegen die San Jose Sharks, welche vielen Fans hier in Deutschland wohl noch aus ihrer Zeit bekannt sind, als dort gleich mehrere Deutsche aktiv waren. Die Zeiten sind aktuell allerdings vorbei.

Die Begegnung Chicago Blackhawks gegen die Detroit Red Wings, welche nun in den nächsten 2 Wochen ansteht, ist übrigens ein echtes Derby, so wie man es hierzulande aus dem Fußball kennt. Beide Teams waren Gründungsmitglieder der NHL, gehören also zu den ‚Original six teams‘. Die Anhänger beider Teams mögen sich nicht wirklich, man könnte fast schon von ‚Hass‘ sprechen, was ich im Sport allerdings völlig deplatziert finde.

Auch im Osten kommt es zu einem solchen Duell zweier NHL-Gründungsmitglieder, wenn nun die New York Rangers auf die Boston Bruins, mit Nationalverteidiger Dennis Seidenberg, treffen. Wer einmal ein solches Derby live in der Halle miterleben durfte, der weiß was die Spieler auch dort in den nächsten Tagen erwartet.

Ich bin echt gespannt welche vier Teams dann in die Conference-Finals vordringen, und ich freue mich schon auf die nächsten kurzen Nächte….

Hier noch einmal ein kurzer Überblick über die nun anstehenden Begegnungen. In Klammern wieder die ursprüngliche Platzierung in der Conference bei Playoffstart:

Eastern Conference Halbfinale

(1) Pittsburgh Penguins vs. (7) Ottawa Senators

(4) Boston Bruins vs. (6) New York Rangers

Western Conference Halbfinale

 (1) Chicago Blackhawks vs. (7) Detroit Red Wings

 (5) Los Angeles Kings vs. (6) San Jose Sharks

In ca. 2 Wochen sehen wir dann welche Teams sich berechtigte Hoffnungen auf einen Cupgewinn in 2013 machen dürfen und in die Conference-Finals der NHL einziehen.

Kommentar verfassen