Dortmund: Politik im intelligenzfreien Raum?

Rathaus Dortmund

Im Streit um einen Treffpunkt für Trinker in der Nordstadt kochen die Emotionen hoch. Findet Politik in Dortmund im “intelligenzfreien Raum” statt? Und wenn ja, wo ist der?

Saufraum, Trinkraum, Trinkerraum,  Alkoholkonsumraum – das Kind hat viele Namen. Die Idee: Die Alkoholikerszene in der Nordstadt soll zumindest in Teilen dazu bewegt werden, sich künftig nicht mehr auf der Straße die Kelle zu geben, sondern in einem Raum. So sollen vor allem Kinder davor geschützt werden, unfreiwillig auf dem Schulweg auf Betrunkene zu treffen. Hinter der Idee stehen CDU, Grüne und FDP – die SPD, vor allem die Genossen aus der Nordstadt, sind dagegen.

Es wird diskutiert in Dortmund. Und das heftig. So wirft die Nordstadt SPD in einem Artikel der Ruhr Nachrichten, den ich online nicht gefunden habe,  dem  Dezernenten Wilhelm Steitz (Grüne) vor, “Politik im intelligenzfreiem Raum” zu betreiben. Und das wirft eine Menge Fragen auf, denn wer Dortmund kennt weiß, das gerade die Nordstadt SPD als intellektuelles Zentrum der dortigen Sozialdemokratie sich solche Vorwürfe gut überlegt. Immerhin, geführt wird sie von der Ratsfrau Marita Hetmeier, die nicht nur über einen Doktortitel verfügt, sondern gerne auch mal unter dem freimütigen Motto “Wir blasen ohne Gummi” durch das Quartier zieht. Ich schätze ja Offenheit bei Politikern, aber  so genau muss ich ja nun auch nicht über alle Details ihres Liebeslebens informiert werden. Seis drum. Noch spannender als die Frage ob, Hetmeier Kondome schätzt oder nicht, finde ich die nach der Verortung des von ihrer Partei ausgemachten intelligenzfreien Raums, in dem Steitz, selbst nicht gerade ein Burner, Politik machen soll. Wo soll der sein? Im Rat der Stadt? Wer einmal den Ratsherrn Detlef Münch von der Bürgerliste “FBI” gehört hat, könnte das nachvollziehen. Oder im Rathaus der Stadt, das ein wenig wie ein Bierkasten aussieht und in dem sie schon mal vor einer Wahl 100 Millionen Schulden übersehen?  Würde passen. Oder in der Nordstadt,wo die Menschen noch zu über 40 Prozent SPD wählen – deutlich mehr als im Stadtdurchschnitt? Es wäre schon spannend zu wissen, wo er liegt, dieser intelligenzfreie Raum.

4 Kommentare

Das Zitat vom “intelligenzfreien Raum” findest Du im Original hier:
http://www.marita-hetmeier.de/index.php?nr=41030&menu=1
Da brauchst groß rum zu googlen.
Der “intelligenzfreie Raum” vermutlich da, wo sich Politiker am liebsten aufhalten: am Tresen, in der Kneipe. Das “Gypsy” war da eine löbliche Ausnahme. Das war mal eine nette Szene-Kneipe…
Ansonsten, lieber Stefan, finde ich Dein Hetmeier-Bashing unter Deinem – von mir überaus geschätzten – Niveau. Mach lieber mal ein Interview mit ihr!

Kommentar verfassen