Dortmund: Moritz Leitner wird vom BVB nun auch offiziell nach Italien transferiert

Künftig nicht mehr in Schwarzgelb: Moritz Leitner. Foto: Robin Patzwaldt
Künftig nicht mehr in Schwarzgelb: Moritz Leitner. Foto: Robin Patzwaldt

Vor Jahren noch galt er als ein großer Hoffnungsträger des deutschen Fußballs, wurde in Dortmund ursprünglich als sehr willkommene Verstärkung für die Zukunft gehandelt. Nun wurde Moritz Leitner, nach einer fast durchweg enttäuschenden Zeit im Revier, recht wortkarg vom BVB in Richtung Italien ‘weitergereicht’.

In einer auch nur verhältnismäßig kurz gehaltenen Pressemeldung der Schwarzgelben vom heutigen Tage heißt es:

“Moritz Leitner wechselt zu Lazio Rom

Borussia Dortmunds Moritz Leitner wechselt mit sofortiger Wirkung zu Lazio Rom. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler hat beim italienischen Serie-A-Klub einen langfristigen Vertrag unterschrieben.

Leitner war Anfang 2011 vom TSV 1860 München zum BVB gewechselt, für die Borussia absolvierte er 51 Bundesliga-Spiele (2 Vorlagen), sieben Einsätze in der UEFA Champions League sowie vier in der UEFA Europa League. Zwischendurch war er an den VfB Stuttgart ausgeliehen, für den er in 41 Bundesliga-Spielen zwei Tore erzielte und vier vorbereitete.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc sagt: „Wir danken Moritz für seinen Einsatz für den BVB und wünschen ihm für seine Zukunft nur das Allerbeste.“”

 

Leitner ist damit inzwischen der fünfte namhafte Abgang (nach Hummels, Gündogan, ‘Micki’ und ‘Kuba’) der Dortmunder in diesem Sommer. Ein Abgang der sich zwar bereits seit längerem abzeichnete, nachdem der 23-Jährige auch in den ersten Testspielen dieses Sommers, als längst noch nicht alle Profis aus dem Sommerurlaub zurückgekehrt waren, keine Berücksichtigung in der ersten Elf von Trainer Thomas Tuchel fand, der sich jedoch noch eine ganze Weile lang hinzog, bevor der Vizemeister heute nun Vollzug meldete.

Nun sucht Leitner sein Glück also in den nächsten Jahren in Italien, wird dort ein Mannschaftskollege des Ex-Dortmunders Ciro Immobile. Ob er es dort endlich finden wird? Nach den zuletzt doch wenig erfolgsversprechenden Tagen in Stuttgart und Dortmund, die Moritz Leitner auch aus dem Blickfeld der meisten Fußballfans in Deutschland hatte verschwinden lassen, werden ihn zumindest wohl auch weiterhin zahlreiche Zweifel an seiner Durchsetzungsfähigkeit begleiten.

Kommentar verfassen