Dortmund: Die Ära Thomas Tuchel hat beim BVB nun auch ganz offiziell begonnen

Heute in Dortmund. Foto: Robin Patzwaldt
Heute in Dortmund. Foto: Robin Patzwaldt
10Tuchel PK Robin Patzwaldt
Das große Warten auf den ‘Neuen’. Foto: Robin Patzwaldt

Es war der erwartet große Medienauftrieb heute Mittag in Dortmund, als im völlig überfüllten Presseraum des ‚Westfalenstadion‘ der neue BVB-Trainer Thomas Tuchel offiziell von Vereinsseite aus vorgestellt wurde.
Viel wirklich Neues gab es dort zwar noch nicht zu erfahren, da Fragen z.B. nach Neuverpflichtungen, Kaderveränderungen und sportlichen Zielen durch Mediendirektor Sascha Fligge von vorneherein ausgeklammert wurden. So blieb es dann nach rund 30 Minuten bei der etwas mageren Erkenntnis, dass Tuchel offenkundig sehr frisch, gut erholt und voll motiviert wirkend seine neue Aufgabe in Dortmund angehen wird.
In Anbetracht der Medienpräsenz wirkte der 41-Jährige in den ersten Minuten der PK noch recht schüchtern und zurückhalten, starrte zu Beginn erst einmal längere Zeit, fast schon schüchtern wirkend, auf den vor ihn platzierten Tisch bzw. auf den Boden, bevor er dann nach wenigen Minuten im Rampenlicht spürbar von Minute zu Minute weiter auftaute, sich dann auch einmal ganz bewusst im Raum umzuschauen schien, dann auch mit deutlich mehr Mimik und Gestik seine Pläne vor den versammelten Journalisten erläuterte, die Fragen aus dem Journalistenkreis zunehmend locker und selbstbewusst beantwortete.
Dabei gab sich Tuchel als sehr respektvoller Nachfolger eines Jürgen Klopp, mit dem er sich nicht messen wolle, äußerte sich ausdrücklich sehr neugierig in Hinblick auf die Persönlichkeiten in der Mannschaft, die ihm bisher noch weitestgehend unbekannte Stadt Dortmund und die Region ‚Ruhrgebiet‘. Er wolle das alles ‚voll und ganz‘ für sich annehmen, intensiv kennenlernen, so Tuchel heute.

 

Der neue Trainer der Schwarzgelben wirkte dabei wild entschlossen und voll motiviert, will sich nun allerdings auch erst einmal in Ruhe mit der Mannschaft vertraut machen, bevor er an eventuellen Kaderveränderungen entscheidend mitwirkt. Wer also glaubte in Hinsicht auf den neuen Kader heute Neues erfahren zu können, der sah sich hier rasch getäuscht. Tuchel sieht den BVB im Vergleich zur Ligaspitze als Herausforderer mit dem BVB, will die sportliche Lücke zur Spitze wieder verkleinern, wenn möglich rasch wieder schließen.
Auch Aki Watzke und Michael Zorc gaben sich heute, vier Tage nach der enttäuschenden Pokalniederlage in Berlin, sichtlich gut erholt und bemühten sich wieder neue Zuversicht in Hinblick auf die sportliche Zukunft des BVB auszustrahlen. Diess gelang auch soweit ganz gut.

Ist da jemand gekommen? Foto: Robin Patzwaldt
Ist da jemand gekommen? Foto: Robin Patzwaldt

 
Allerdings werden natürlich erst die ersten sportlichen Ergebnisse verraten, wie gut der Einstand des ersten neuen Cheftrainers bei der Borussia nach nun sieben Jahren unter Klopp dann wirklich gelungen ist. Der erste offizielle Medienauftritt des neuen Cheftrainers heute war jedenfalls kurz und knapp, allerdings durchaus gelungen. Die Ära Klopp ist nun für jedermann sichtbar auch offiziell beendet worden. Das war gut und notwendig.  Ab heute ist Thomas Tuchel nun auch bereits ganz sichtbar der verantwortliche Cheftrainer des traditionsreichen Bundesligisten. Daran ließ der heutige Auftritt keinerlei Zweifel aufkommen. Tuchel sprach ganz bewusst in Bezug auf den BVB natürlich schon von ‚wir‘, duzte Clubchef Watzke und Sportchef Michael Zorc wiederholt. Die ‚Chemie‘ unter den drei Protagonisten scheint somit jedenfalls bereits vielversprechend auf den Weg gebracht zu sein. Alle drei berichteten von etlichen guten Gesprächen, welche man in den letzten Wochen bereits hinter den Kulissen geführt habe. Diese werden nun auch in den nächsten Tagen vermutlich noch weiter intensiviert. Das lange ‚Schweigen‘ rund um das Thema Tuchel konnte beim BVB nun, nach seiner Verpflichtung zur neuen Saison im April, endlich beendet werden.

Ja, er ist da! Thomas Tuchel in Dortmund. Foto: Robin Patzwaldt
Ja, er ist da! Thomas Tuchel in Dortmund. Foto: Robin Patzwaldt

 
Nun folgen in der Bundesliga allerdings unmittelbar eine Länderspielreise bzw. die Ferien für die Profis. Erste Testspiele und damit auch sportliche Erkenntnisse in der Tuchel-Ära gibt es damit dann erst in einigen Wochen… Bis dahin bleiben die ersten Eindrücke des neuen Coaches vom heutigen Tage nun erst einmal so stehen. Und es waren nicht die Schlechtesten. Der Auftakt ist jedenfalls gelungen!

Thomas Tuchel. Foto: Robin Patzwaldt
Thomas Tuchel. Foto: Robin Patzwaldt
Foto: Robin Patzwaldt
Foto: Robin Patzwaldt
Thomas Tuchel. Foto: Robin Patzwaldt
Thomas Tuchel. Foto: Robin Patzwaldt
Auch Michael Zorc zeigte sich optimistisch. Foto: Robin Patzwaldt
Auch Michael Zorc zeigte sich optimistisch. Foto: Robin Patzwaldt

1 Kommentar

Kommentar verfassen