Dortmund: Der BVB hat Tabellenplatz Zwei in der Bundesliga jetzt schon sicher!

DSC06192 (600x462)
Thomas Tuchel. Foto: Robin Patzwaldt

Es wahr, ehrlich gesagt, ja ohnehin nur eine Frage der Zeit, bis sich der BVB endgültig vorzeitig für die Champions League im kommenden Jahr qualifizieren würde. Am gestrigen Samstag war es dann soweit. Und zwar noch bevor die Borussia selber überhaupt in das Spielgeschehen eingreifen musste.

Durch die herbe 0:3-Niederlage der Schalker in Ingolstadt waren die Dortmunder bereits nicht mehr von einem der ersten drei Tabellenplätze der Saison 2015/16 zu verdrängen, was eben die direkte Champions League Qualifikation bedeutete.

Der eigene, hart umkämpfte 3:2-Sieg gegen Werder Bremen hatte aus Dortmunder Sicht dafür dann schon keine direkte Bedeutung mehr. Das Saisonziel war also noch vor dem Ende des 28. Spieltages erreicht. Wahrlich ein Grund zur Freude, keine Frage.

Dumm nur, dass die Anspannung im Team nun noch rund sechs Wochen hochgehalten werden sollte, damit zur bereits gesicherten ‚Torte‘, auch noch die mögliche Kirsche(n) auf den Kuchen in Form von möglichen Titeln hinzukommen können.

Nach dem heutigen (überraschend deutlichen) 5:0-Erfolg der Gladbacher Borussia über den Tabellendritten Hertha BSC ist selbst Platz Zwei für die Dortmunder nun schon endgültig fix. Der BVB wird im Jahre 2016 also (mindestens) Vizemeister! Die 19 Punkte Vorsprung auf die Berliner Hertha sind in den verbleibenden sechs Runden, in denen eben insgesamt nur 18 Zähler vergeben werden, nicht mehr aufzuholen. Wow!

Wie motiviert man sich da nun eigentlich noch für die restlichen sechs Bundesligaspiele? Das wird sicherlich eine ganz eigene Herausforderung werden.

Klar, theoretisch ist für die Tuchel-Elf ja auch noch immer die Meisterschaft möglich. Aber glaubt da aktuell wirklich (noch) jemand dran? Vermutlich zumindest nicht allzu viele. Zu regelmäßig punkten die Bayern, als das man ihnen noch zutrauen würde mindestens zwei Ihrer verbliebenen sechs Spiele in der Liga zu verlieren.

Wahrscheinlicher erscheint daher wohl ein Titel für die Westfalen im DFB- oder UEFA-Pokal (neudeutsch ‘Europa League’ 😉 ). Hierzu bedarf es allerdings auch noch so einiger Kraftakte.

Im DFB-Pokal wären es noch zwei. Im anstehenden Halbfinale in Berlin und dann vermutlich gegen die Bayern im großen Finale. Ambitioniert, aber nicht unmöglich. Hierzu bedürfte es aber, wie auch in der Europa League, wo es nun bekanntlich zunächst gegen Jürgen Klopp und seinen FC Liverpool geht, bei einem Einzug ins Halbfinale aber auch noch weitere drei ‚Endspiele‘  benötigen würde, einer wirklich 100%ig konzentrierten und fitten Dortmunder Elf.

Und um diese maximale Anzahl von Spielen wirklich am Ende möglichst erfolgreich beenden zu können, darf der BVB in der Bundesliga nun eben nicht auch nur ein klein wenig nachlassen, muss Konzentration und Motivation oben halten, auch wenn das eigentliche Saisonziel seit diesem Wochenende bereits erreicht ist, indem man im Herbst aus Lostopf 2 erneut in die Gruppenphase der Königsklasse wird einziehen dürfen. Das wird sicherlich nicht ganz so einfach sein, auch wenn Thomas Tuchel das sicherlich zuzutrauen ist.

Bei aller Anspannung in Hinblick auf die kommenden Aufgaben in den Pokalwettbewerben ist das aber unzweifelhaft erst einmal ein großer Grund zur Freude! Und das soll, auch hier, nicht ganz untergehen: Herzlichen Glückwunsch BVB, zu einer jetzt schon tollen Spielzeit! Alles was jetzt noch kommen kann wäre die endgültige Krönung eines jetzt schon herausragenden ersten Jahres der Tuchel-Ära in Dortmund!

 

6 Kommentare

Robin,

schon jetzt Vizemeister!

Kompimente/Glückwünsche an die Mannschaft, an den Trainer, an die Vereiinsführung. Ich hätte zu Saisnbeginn darauf nicht gewettet.

PS
1.
Ich habe zwar einen Sieg von M.-Gladbach erwartet, aber kein 5:0.
2.
"Sorgen" mache ich mir über die derzeitige Form von Reuss -gestern war das nix! Kann er sich trotzdem seiner Nominierung in der "ersten" Elf gegen Liverpool sicher sein? Ich bin gespannt. Bis Donnerstag wird sich ja noch einiges im Training tun, was für die Entscheidungen von Tuchel Trainers relevant ist.

"Zu regelmäßig punkten die Bayern, als das man ihnen noch zutrauen würde drei Ihrer verbliebenen sechs Spiele in der Liga zu verlieren."

Wieso drei? Zwei Spiele würden doch ausreichen, damit Dortmund mit einen Punkt in Führung gehen würde.

@Alex M.: Stimmt natürlich. Ich gehe allerdings nicht davon aus, dass der BVB alle 6 Buli-Spiele gewinnen wird. Von diesem Gedanken kam das her. Habe allerdings vergessen es so aufzuschreiben 🙂 und werde es daher entsprechend ändern. Gut aufgepasst! Danke für den Hinweis! 🙂

@Walter: Reus war übrigens auch schon bei den Länderspielen zuletzt recht schwach. Ich will das für mich persönlich aber nicht überbewerten. Solche recht starken Formschwankungen gab es bei ihm ja auch in der Vergangenheit schon häufiger zu bestaunen.Wichtig wäre bei ihm halt, dass er mal ein paar Monate von größeren Verletzungen verschont bleibt….

Ich setze weiter auf Reus, der sich zumindest in einigen wichtigen Spielen – also weder in der Meisterschaft noch in der Nati bei Freundschaftskicks – in bester Spiellaune zeigte. In den kommenden Entscheidungswochen kommt da noch was von ihm, ganz sicher.

Kommentar verfassen