Ticker: Demos und Aktionen gegen Nazis in Dortmund

Heute finden in Dortmund den ganzen Tag über Demos gegen Nazist statt. Wir halten Euch auf dem Laufenden. Weitere Infos gibt es via Twitter auf dem Ticker des Antifa-Medienzentrums (ANZDO) und ab 14.00 Uhr bei den Ruhr Nachrichten.

21.00 Uhr: ANZDO meldet: “Naziveranstaltung nun beendet!”

20.30 Uhr: Mal ein kurzes Fazit, morgen dann ausführlicher: Heute konnte in Dortmund nach langer Zeit wieder gegen Nazis so protestiert werden, dass sie das auch mitbekamen. Die Gegendemonstranten wurden von der Polizei nicht wie Feinde behandelt, Dortmund war keine besetzte Stadt. Dortmunds neuer Polizeipräsident Norbert Wesseler hat einen anderen Kurs eingeschlagen als sein Vorgänger – und Wesselers Konzept ging auf: Lauter und friedlicher Protest gegen die Nazis war fast überall möglich. Sein Vorgänger Hans Schulze gefiel sich darin, Nazigegner zu verteufeln und zu drangsalieren. Unter ihm wuchs die Naziszene heran, er bekam sie nicht in den Griff – und unterdrückte stattdessen den Protest. Die letzten Monate, der heutige Tag haben gezeigt, was Schulze war: Ein unfähiger Polizeichef ohne tragbares Konzept und ohne Erfolg.

20.25 Uhr: ANZDO meldet, dass die Nazi-Kundgebung noch weiter läuft und bemerkt lakonisch: “So langsam müsste dann auch ende sein.”

20.24 Uhr: DAB Bericht der Demo heute Mittag: “500 Menschen nahmen heute Vormittag an einer Demonstration gegen rechte Gewalt teil. Die Demonstranten zogen lautstark durch den Stadtteil Dorstfeld, um gegen die fünf Morde und unzähligen Übergriffe von Neonazis in Dortmund zu protestieren und ihre Solidarität mit den Betroffenen zu bekunden.”

20.12 Uhr:  Dortmund Nazifrei bedauert, dass es mit den Blockaden am Westcenter nicht geklappt hat, ist insgesamt aber zufrieden:  “Der massive Protest in Sichtweite der Nazis am Versammlungsort von Dortmund nazifrei! ist ein großer Fortschritt im Widerstand gegen Rechts in unserer Stadt. Erstmals seit 2005 ermöglichte die Polizei den Protest in Sicht- und Hörweite. Diese Strategieänderung begrüßen wir, denn es gehört auch zur Demokratischen Gesellschaft dass diejenigen die das Demonstrationsrecht missbrauchen mit dem Protest der Demokraten konfrontiert werden.”

19.27 Uhr: Nazis sind jetzt in einer Seitenstraße am Nazizentrum. Gerede, Musikanten…

18.50 Uhr: Jetzt wird gegen den “Judenstaat” gehetzt.

18.46 Uhr: Viel und sehr lauter Protest am Westcenter.

18.42 Uhr: Nazis mögen kein Wasser. Nach zwei Ballons mit Wasser muss die Polizei einen Nazi-Angriff abwehren.

18.37 Uhr: Nazis auf der Rheinischen. Überalll friedlicher und lauter Protest.

18.35 Uhr: Demonstranten am Weg pfeifen die Nazis aus.

18.30 Uhr: Die üblichen Parolen: “Nationaler Sozialismus jetzt” und der andere Kram…Nähern sich der Rheinischen.

18.25 Uhr: Nun aber in echt: Nazis sind gestartet.

18.15 Uhr: Nazis wohl nicht besonders flott unterwegs. Am U sind sie nicht zu sehen. Dafür die Teletubbies!

17.53 Uhr: Polizei lässt Proteste an der Demostrecke der Nazis in Rufeweite zu. Die Nazis sind übrigens gerade gestartet.

17.45 Uhr: Kleine Demo am Westcenter an der Rheinischen.

17.30 Uhr: “Die Partei” demonstriert am U gegen die Nazis: Slogan: “Hitler hatte nur ein Ei!”

17.10 Uhr: Als Teletubbies verkleidete Grüne protestiern am Bahnhof gegen Nazis. In echt!

17.00 Uhr: Mal was zum Kundgebungsort der Nazis: Eine windige Mulde zwischen Harenber-Center und Bahnlinie. Kann vom Wall nicht eingesehen werden. Man bleibt also unter sich.

16.56 Uhr: Nazi-Kundgebung hat begonnen. Beschweren sich, das Horst Mahler im Gefängnis sitzt und sich kein Bundespräsident für ihn einsetzt,

16.46 Uhr: Gut 380 Nazis (Offiziell und von der Polizei handgezählt) am Harenberg-Center stehen im kalten Wind.

16.25 Uhr: Polizei lässt Antifas nicht aus dem Westpark in Richtunh U ziehen. Ansonsten gibt es netze Szenen zu beobachten: Demonstrant und Polizist beim plaudern – kennt man so aus Dortmund bislang ja eher nicht. Stimmung: Smooth.

15.50 Uhr: Amzdo meldet: 16.30 Uhr Treffpunkt für die Antifa-Demo im Westpark.

15.45 Uhr: Alles verzögert sich. Polizei zeigt Präsenz, wirkt aber nicht mehr wie eine Besatzungsmacht . In Dorrmund hat sich etwas geändert.

15.33 Uhr: Polizei kontrolliert und stoppt immer wieder einzelne Nazigruppen in der Nähe des Us. Pferdestaffel nähert sich dem U. Der wilde Westen ist nah!

15.30 Uhr: Kleine Nazi-Gruppen sickern aus Richtung Rheinische am Harenberghaus ein.

15.23 Uhr: Keine 100 Nazis am Harenberghaus.

15.17 Uhr: Viel Polizei und wenige Nazis am Konzertort am Hauptbahnhof. Winkelmann bespielt das U mit dem Spruch: “Nazis sind uncool”

14.55Uhr: Antifa Demo beendet.

13.42 Uhr: Polizei zieht massiv Kräfte im Bereich S-Bahn Station Dorstfeld zusammen .

13.38 Uhr: Nazis sollen sich um 14 Uhr an der Tusneldastraße in Dorstfeld sammeln.

13.22 Uhr: Alles, wie erwartet, deutlich überschaubarer als im September, wenn es gegen den Nazi-Aufmarsch zum “Antikriegstag” geht. Alles ist ruhig. Spannende Frage heute: Räumt die Polizei heute das Nazi-Zentrum in der Rheinischen Straße? Laut Ruhr Nachrichten wäre das ab Mitternacht rechtlich möglich.

13.15; Kungebung der Antifa-Demo am Hartweg.

11.29 Uhr: Demo ist gestartet.

11.30 Uhr: Demo startet gleich.

11.15 Uhr: 300 Leute sind beim Treffunkt der Antifa-Demo an der Bahn-Haltestelle Universität in Dortmund bislang zusammen gekommen. ANZDO hat zudem die Treffpunkte der Nazis gemeldet, die ab 15.00 Uhr in Dortmund aktiv werden wollen: S3 13:48 Uhr von HBF Oberhausen / Treffpunkt Essen Hbf: 14.30 Uhr.

3 Kommentare

Eure Uhr geht falsch:

18.30 Uhr: “Die Partei” demonstriert am U gegen die Nazis: Slogan: “Hitler hatte nur ein Ei!”

Bitte ändern !

Kommentar verfassen