[Die “Spielkinder” – vier Geschwister gemeinsam auf einer Bühne]

 

 

Letzten Sonntag war ich den Herner Flottmannhallen.

Anlass war das neue Theaterstück von Nils und Till Beckmann [Theater Kohlenpott], mit dem sie an diesem Nachmittag dort auf der Bühne standen.

“Kopf oder Zahl”, eine Aufführung  für Jugendliche von Katja Hensel, zeigt auf dramatische, aber auch auf skurrile Art und Weise, wie schwer und konfliktreich es sein kann, wieder auf die richtige Bahn zu gelangen, wenn man einmal durch Gewalt und Kriminalität von ihr abgekommen ist.

Den beiden Schauspielern gelingt es außerordentlich gut, dem Publikum diesen inneren Zwiespalt nahe zu bringen.

Die Zerrissenheit zwischen dem Willen ein guter Mensch sein zu wollen, aber auch den negativen Versuchungen des Lebens nicht widerstehen zu können, erfüllt den ganzen Raum.

Nils und Till spielen ihre Rollen mit einer überzeugenden Authentizität und Hingabe und mit vollem Körpereinsatz, so dass es trotz der ernsten Thematik wirklich Spaß macht zuzuschauen, und auch das Bühnenbild und die Inszenierung sind außergewöhnlich.

Es wird mit vielen Videosequenzen gerarbeitet und die gekonnte Musikauswahl unterstreicht die Stimmungen und einzelnen Szenen sehr treffend.

Welche Seite dann am Ende siegt, will ich jetzt gar nicht verraten, möchte aber jedem das Stück ans Herz legen.

 

Der nächste Termin ist am 13.12.2012 in den Flottmannhallen in Herne am Theater Kohlenpott.

 

Nils und Till Beckmann sind aber nur zwei der vier Geschwister, die auf der Bühne stehen.

Auch Maja und Lina Beckmann haben diesen Weg schon vor vielen Jahren eingeschlagen und unabhängig voneinander ist es bis heute allen vieren gelungen, sich als starke und individuelle Charaktere auf den unterschiedlichsten Theaterbühnen und in ihren eigenen künstlerischen Bereichen erfolgreich zu etablieren.

Und genau das war für sie der richtige Zeitpunkt, sich nun noch einmal gemeinsam in einem eigenen Projekt zu verwirklichen.

Vor drei Jahren haben sie deshalb die Spielkinder“  ins Leben gerufen und sich somit einen Raum geschaffen für ihre – wie sagen sie es so schön – “Herzensangelegenheiten” .

Ihre erste Produktion „Kohle, Kumpels & Kanal“ , mit der sie zahlreiche Male an den unterschiedlichsten Orten im Ruhrgebiet aufgetreten sind, war bereits ein voller Erfolg.

Die vier Herner Beckmann-Geschwister können hier auf die Bühne bringen, was sie miteinander verbindet – ihre Liebe zum Ruhrgebiet, zur Literatur und zur Fotografie und sie tun es, laut vieler positiver Resonanzen und Kritiken,  mit einer unglaublichen Lebendigkeit und Bühnenpräsenz.

Sie lassen Bücher lebendig werden.

Ralf Rothmann, ein aus dem Ruhrgebiet stammender und seit den 70-er Jahren in Berlin lebender Schriftsteller, hat es ihnen dabei besonders angetan und somit widmen sie sich in ihrem aktuellen Programm „Wenn du dich für die Freiheit entschieden hast, kann dir gar nichts passieren, nie“ ausschließlich seinen Texten.

Es sind Ruhrgebietsromane, die in den 60-er Jahren spielen und die die Welt der Familien und „kleinen Leute an der Ruhr“ durch die Augen von Kindern und Heranwachsenden beschreiben. Maja, Lina, Till und Nils bringen die Geschichten als ebensolche Kinder des Kohlenpotts authentisch und auf ihre Art dem Publikum nahe und lassen sie zu einem Theaterstück werden.

Die geschaffene Ruhrgebietsatmosphäre unterstreichen sie mit Fotografien der vielfach preisgekrönten Fotografin Brigitte Krämer, die während der Lesungen auf eine Leinwand projiziert werden, und die dort dargestellten Menschen werden somit zu „Mitspielern“ auf der Bühne.

Aus ihren Bildbänden “Mann und Auto”, “Am Kanal” und “Die Bude” haben Brigitte Kraemer und Till Beckmann Fotos für die Texte ausgewählt.

 

Am kommenden Donnerstag, dem 13. 09. 2012, findet der nächste und somit vierte Ralf Rothmann-Abend statt.

Ab 20 Uhr stehen die  Beckmanns im Depot in Dortmund [im Rahmen der Veranstaltungsreihe Depot-Lounge] wieder auf der Bühne und freuen sich schon darauf, Ruhrgebietsgeschichten für uns lebendig werden zu lassen.

Leider wird Maja Beckmann diesmal nicht dabei sein, da sie morgen Abend bereits am Schauspielhaus Bochum fest eingebunden ist.

Der Eintritt kostet 7,00 Euro.

 

Und wer die vier auch mal getrennt voneinander sehen möchte, hat hier die Gelegenheit dazu :

 

Maja Beckmann [seit 2002 am Schauspielhaus Bochum engagiert]

23. 09. 2012 in der Premiere von „ Die Ehe der Maria Braun“ nach einem Film von Rainer Maria Fassbinder

06. 10. und 28. 10. 2012 in „ Kleiner Mann – was nun“ nach dem Roman von Hans Fallada

 

Lina Beckmann  [seit 2007 am Schauspielhaus Köln engagiert]

20. 10. 2012 in „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann

 

Nils und Till Beckmann sind wieder gemeinsam zu sehen am Duisburger Kinder – und Jugendtheater [ Kom’ma Theater]

16. 09. / 17. 09. und 18. 09. 2012  in “Die Brüder Löwenherz”

13. 12. 2012  um 10 Uhr / 14. 12. 2012 um 10 Uhr und 19 Uhr / 15. 12. 2012 um 19 Uhr  in “Kopf oder Zahl” am Theater Kohlenpott [Flottmannhallen Herne]

 

Und wer noch mehr über die vier Geschwister erfahren möchte, hat auf ihrer Internetseite die Gelegenheit dazu

>> SPIELKINDER

2 Kommentare

Kommentar verfassen