Die Eisadler Dortmund planen die neue Regionalligasaison

EisadlerAuch in der Sommerpause bleibt Eishockey im Großraum Dortmund ein Thema. Die heimischen Eisadler basteln nämlich aktuell an ihrem Kader für die neue Regionalligaspielzeit. Nun wurden erste Personalentscheidungen fixiert:

Mit Kapitän Niko Bitter und Verteidiger Benedikt Rangen veröffentlichen die Eisadler Dortmund die ersten beiden Namen für den Regionalliga-Kader der kommenden Saison 2014/15. Beide Spieler haben an der Strobelallee das Eishockeyspielen gelernt und gehen nun in die zweite Spielzeit des neuen Dortmunder Vereins.

Niko Bitter war, wie der Club dazu passend mitteilte, in der abgelaufenen Saison einer von nur insgesamt zwei Spielern, die in allen 32 Begegnungen (Vorbereitung, NRW Liga, Pokal) bei den Eisadlern auf dem Eis standen. Mit insgesamt 55 Scorerpunkten führte er auch die teaminterne Statistik an und gehörte nicht nur deshalb zu den absoluten Leistungsträgern des NRW Liga Meisters und Aufsteigers.

Benedikt Rangen durchlief ebenfalls alle Dortmunder Nachwuchsklassen und gab (wie Niko Bitter) bereits mit 17 Jahren sein Debüt in der 1. Mannschaft. 2005 wechselte der heute 28-jährige nach Essen um dort bei seinem ehemaligen Dortmunder Nachwuchstrainer Juris Kruminsch zuerst in der Junioren Bundesliga und dann im Seniorenteam zu spielen. Nach vier Jahren ging er dann zum Königsborner JEC und schaffte dort den Aufstieg in die Oberliga. Anfang Oktober letzten Jahres kam der Verteidiger zu den Eisadlern und fehlte nur in einem einzigen Pflichtspiel.

Nach dem Meldeschluss des Eissport Verbandes NRW am 2. Mai sind nun auch erste Konturen der Regionalliga West zu erkennen. Nach aktuellem Stand werden die Eisadler Dortmund nach dem Aufstieg nun auf den Kölner EC, den EC Lauterbach, die Dinslakener Kobras, die Soester EG, den TuS Wiehl sowie die weiteren Aufsteiger EC Bergisch Land, Königsborner JEC und RT Bad Nauheim 1b treffen.

Kommentar verfassen