Deutsche Sicherheitskreise misstrauen japanischer Regierung

Tag drei der Atomktatastrope im japanischen AKW Fukushima. Deutsche Sicherheitskreise hören auf, den japanischen Behörden zu vertrauen.

“Wir erleben seit Freitag eine reine Beschwichtigungspolitik der Japaner. Alle Informationen komen spät und unvollständig”, sagte eine Stimme aus  Sicherheitskreisen zu den Ruhrbaronen. Man gebe nicht mehr viel auf die offiziellen Informationen aus Japan und bemühe sich, andere Quellen zu nutzen. “Japan aber auch die Bundesregierung haben von Anfang an versucht, das ganze Thema möglichst klein zu halten.”

In Japan habe diese Politik die Folge gehabt, dass mit den Evakuierungen zu spät und zu halbherzig begonnen wurde. Die Zeit, die die Kraftwerksmannschaft herausgearbeitet hat, in dem sie die Kernschmelze verzögert hätte, sei vertan worden.

3 Kommentare

In erster Linie wird die eigene Bevölkerung nicht, bzw, falsch informiert.
Aber die muß dort wohnen bleiben, und dann wird das Lügen nicht mehr viel Vorteil für die japanische Regierung bringen.
Meine Bekannten werden morgen, auf Anweisung ihrer Firma, nach Deutschland zurückgeflogen.

Glaubt denn wirklich einer von euch das die Information in der BRD, anders wäre, wenn sowas hier passieren würde? Die Regierung, ist völlig machtlos. Wer von denen hatte denn Zeit, sich über technische Einzelheiten zu informieren?

Gerade in Japan, ist es üblich, die “Diplomatie” auf die Spitze zu treiben, bis die ersten sich angelogen fühlen. Bei uns hier, wäre man da nicht so schamhaft. Uns würde man einfach Informationen vorenthalten.

Allerdings, sollte man sich auch keine niedlichen Vorstellungen machen. Wenn man bedenkt, das die Nagasakibombe, lediglich 7 KG Plutonium enthielt, kann man sich vorstellen, was Tonnen von spaltbarem Material, anrichten können. Natürlich explodiert ein Kraftwerk, nicht wie eine Bombe. Aber, wir wissen es auch nicht, wie es explodiert. Tatsache ist nur, wenn es wirklich explodiert, dann könnte es sein, das es dann, keinen Ort mehr in Japan gibt, wo man hin evakuieren kann. Das ist das Problem. Und dann sind auf einmal, nicht nur 1-3 Kraftwerke gefährdet, sondern dann, sind es 55. Und wenn das Dominospiel so weiter geht, dann sind es 500 Kraftwerke, die es auf der Erde gibt. Und dann haben wir auf einmal Hagademorn, wo noch nichtmal die Zeugen Jehovas gerettet werden.

Grüße, Rudi Gems

Kommentar verfassen