Deutsche Minestrone – Linsensuppe

Minestrone Foto: Julie Anne Workman Lizenz: CC 3.0
Minestrone Foto: Julie Anne Workman Lizenz: CC 3.0

Es ist fast unmöglich, Linsensuppe für zwei oder vier Personen zu kochen. Man muss sie schon in größeren Mengen produzieren, weil sich kaum jemand mit einem Teller zufrieden gibt, aber auch weil man einige Zutaten nicht teilen kann.  Aber wozu gibt es Tiefkühlschränke?

Also braucht man zunächst einen sehr großen Topf,

4 salsiccie

je 3 Mett – und Bockwürstchen

evtl. ger. durchw. Bauchspeck

evtl. – wer sie auftreiben kann – kräftig geräucherte Speckschwarten (zb vom Südtiroler Speck)

2 Zwiebeln

2 – 3 mittelgr. Kartoffeln, gewürfelt

1 faustgroßes Stück Sellerie, gewürfelt

2 – 3 Möhren, gewürfelt

1 Stange Porree, das Weiße und Hellgrüne, gewürfelt

3 – 4 Stangen engl. Sellerie, in dünne Scheiben geschnitten

500 g getr. (Teller-) Linsen, keine kleine Sorte

je 1 Petersilienwurzel und Pastinake, gewürfelt

Olivenöl

Salz + ca. 10 Pfefferkörner

1/2 getr. Chilischote

evtl. 2 – 3 Lorbeerblätter

Thymian

1 Bd. fr. Petersilie (gehackt mit Stiel)  oder  1 handvoll getrocknet

1 Papierteefilter

2 – 3 Liter Gemüse- oder Rindfleischbrühe

 

Zubereitung  für 8 – 10 Personen

Wem es vegetarisch lieber ist, der lässt die ganzen Schweinereien weg und nimmt halt Gemüsebrühe.

Das Gemüse schälen, putzen, waschen und in Würfel schneiden, die nicht größer als 1 cm kalibriert sein sollten. M. E. ist die Würfelgröße entscheidend für den Geschmack, beiseite, dass auch die Garzeit verkürzt wird. Also je kleiner desto besser.

Die Salsiccie aus dem Darm holen und im Olivenöl leicht bräunen und dabei in Stücke “stechen”,  herausnehmen. In dem Fett nun zügig nacheinander das Gemüse – auch die Linsen – in den Topf geben und alles auf kleiner Flamme 15 – 20 min. andünsten. Mit ca. 2 Liter Brühe aufgiessen. Den mit den Kräutern und der halbe Chilischote gefüllten Teebeutel und den Bauchspeck dazu und leise köcheln lassen. Zwischendurch schauen, dass genug Flüssigkeit im Topf ist, damit nichts ansetzt. Nach 30 min. die in Scheiben geschnittenen Würstchen zur Suppe geben und weitere ca. 30 min. köcheln.  Teebeutel entsorgen, abschmecken, fertig.

 

Thrill:

Linsen – Mangold – Suppe*

400 g Linsen

1 gewürfelte Zwiebel

2 klein geschnittene Lauchstangen

400 g in dünne Streifen geschnittener Mangold

50 g Butter

Olivenöl

Salz + schw. Pfeffer aus der Mühle

1 g Safranfäden (optional)

8 EL Tomatenconcassé

Zubereitung:

Die Linsen nach Anleitung kochen. Zwiebeln schälen  und würfeln. Vom Mangold die Stiele wegschneiden oder klein würfeln. Mangold und Lauch waschen und schneiden. Butter und Öl erhitzen, die Zwiebel und die gewürfelten Mangoldstiele anschwitzen ohne Farbe. Lauch und Mangold dazugeben und in ca. 10 min. gar dünsten, leicht salzen und pfeffern.

Wenn die Linsen gar sind, die Hälfte davon im Kochwasser pürieren, Mangold und Lauch (und evtl. Safran) dazugeben, noch etwas köcheln lassen. Abschmecken und die Tomaten zugeben. Fertig.

 

* W. Siebeck, Feinschmecker Bookazine Nr. 22, der 150 g Butter und 6 EL Olivenöl verwendet ;o)

 

 

 

Kommentar verfassen