Der Ruhrpilot

Adolf Sauerland

Duisburg: Streit um Unterschriften motivierte Sauerland-Gegner…Der Westen

NRW: Piraten arbeiten mit der Linkspartei zusammen…RP Online

NRW II: Kommunen klagen gegen die WestLB…WDR

Bochum: Polizei-Theater vor dem Schauspielhaus…Bo Alternativ

Bochum: Cremer bei NPD-Vorstandswahl durchgefallen…NRWREX

Datteln: Die Stadt “begrüßt” den Kraftwerksbau…Waltroper Zeitung

Dortmund: Ermittlungen bei „Hirsch Q“ vor Abschluss…Der Westen

Dortmund II: Schüler stellen sich im Hamster-Fall von Dortmund hinter Lehrerin…Der Westen

Werne: Oberverwaltungsgericht verhandelt über BUND-Klage…Ruhr Nachrichten

Debatte: Rechter Terror – Das Gegenteil von wahllos…Publikative

Debatte II: Nazis sind keine Einzeltäter…Lummaland

Pop: Bernd Begemanns Gewaltphantasien…Coffee & TV

Pop II: R.I.P. Franz-Josef Degenhardt…Zoom

6 Kommentare

Zu Datteln: Schon sehr bemerkenswert das der Dattelner Bürgermeister Wolfgang Werner die an den RVR weiterzuleitenden Einwendungen zu ‘Datteln 4’ offensichtlich alle gelesen und im Dattelner ‘Haupt- und Finanzausschuss’ dann auch noch öffentlich kommentiert hat!

Zu Dortmund: im verlinkten Artikel steht “Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft […] „stehen kurz vor dem Abschluss“, erklärte Dr. Ina Holznagel, Sprecherin der Dortmunder Staatsanwaltschaft. Aufgrund der aktuellen Ereignisse könne man dies jedoch zeitlich nicht eingrenzen.” Zu deutsch: Wir sind ‘fast’ fertig, wie lange es dauert, bis wir ‘ganz’ fertig sind, wissen wir aber noch nicht. Und mit so einer Auskunft kommt man in die Zeitung? Ganz abgesehen davon, daß sich die kryptische Anmerkung zu ‘aktuellen Ereignissen’ mir auch nicht ganz erschließt.

@Robin PAtzwald

In Datteln lässt man fünfe auch mal gerade sein. Herr Müller von der SPD sagt; Ist doch egal.. Post- oder Briefgeheimnis? Was soll dass? Hauptsache ist doch, dass die Einwendungen anschließend zum RVR weitergeleitet wurden.

Das sagt doch alles über die Moral und die Werte, die der Stadtrat von Datteln hier an den Tag legt. Post, die in einem Verfahren lediglich an den RVR weitergeleitet werden soll, -wie es die Verpflichtung einer jeden Kommune ist, Eingaben oder Anträge an die zuständige Stelle weiter zu leiten- kann doch nicht von jeden x-beliebigen gelesen, ausgwertet und abschließend noch abwertend in der Öffentlichkeit kommentiert werden, wie es der Bürgermeister von Datteln, Wolfgange Werner in der Dattelner Morgenpost gemacht hat. So etwas macht man einfach nicht. Das sollte zumindest auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung gehören.

@Brilano:

So isses! 🙂 Sehe ich auch so. Und was wohl der RVR dazu sagt das die an ihn gerichtete Post in Datteln vorab ‘verarbeitet’ worden ist?
Das ist zumindest ganz, ganz schlechter Stil. Zumal Herr Werner ja gewusst haben muss wie ‘heikel’ das Thema ist. Dann davon noch groß und breit in der Öffentlichkeit bei anwesender Presse zu berichten, das krönt das ganze Verhalten dann noch, aus meiner Sicht.
Ist soetwas dann nur ungeschickt oder einfach unglaublich frech? Da gehen die Meinungen dann bestimmt auseinander…

Kommentar verfassen