Der Ruhrpilot

Nazi-Demonstration in Dortmund

NRW: Angriffe auf Nazi-Gegner normal?…Der Westen

NRW II: Flickschusterei…Post von Horn 

Ruhrgebiet: RWE-Krise trifft die Haushalte der Städte…Der Westen

Dortmund: Wuppertal bringt die Crew mit!…Alerta

Bochum: Infoveranstaltung und Blockadetraining…Bo Alternativ

Bochum II: Theater-Freundeskreis zerstreitet sich bei Preis-Vorbereitung…Ruhr Nachrichten

Duisburg: Neuer Verein will die Montana-Ranch in Rheinhausen retten…Der Westen

Hamm: Immer an den Führer denken!…NRWREX

Duisburg II: U-Boot-Kunst soll in den Innenhafen…Der Westen

Debatte: Auch Bahrain setzt bei Überwachung und Folter auf deutsche Wertarbeit…Netzpolitik

Debatte II: Fremdschämen. Ein Außenminister ergreift das Wort…Rot steht uns gut

Umland: Großbrand des Aulatraktes des St.-Antonius-Gymnasiums…Jens Matheuszik

1 Kommentar

“Westerwelle und das Fremdschämen”-Debatte II-. Gibt es für einen Politiker Schlimmeres als daß man sich seiner/seiner Äußerungen schämt? Ob die Kanzlerin sich ihres Ministers/seiner aktuellen Äußerungen wegen schämt? Ich vermute ehe nicht. Ob der Außenministers versteht, verstehen kann, daß “man” sich seiner, seiner Äußerungen wegen schämen könnte? Ich vermute ehe nicht. Und “die Moral von der Geschichte”? Hilfreich und gut mag es für jeden sein, der sich “fremdschämen” kann. Ändert das “Fremdschämen” irgend etwas am “Fremden”, an dessen Verhalten, hier konkret an seiner Politik, an ihrer Kommunikation? Ich vermute ganz und gar nicht!

Kommentar verfassen