Der Ruhrpilot

WDR-Inendant Tim Buhrow © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)


NRW:
 Streit um Kontrolle der WDR-Töchter…WAZ
NRW: Land verlangt Planungssicherheit…DLF
NRW: Ablehnung der Straßenbaubeiträge wächst…Welt
NRW: Bundespolizei bekommt deutlich mehr Personal…RP Online
NRW: Zahl der Kirchenaustritte drastisch gestiegen…RP Online
NRW: „Klimaschutz ist wichtig, aber … “…Bild
NRW: „Die Gefahr des Ku-Klux-Klans nicht unterschätzten“…RP Online
Debatte: Wahnsinn Beamtentum…Welt
Debatte: Teure Augenwischerei…FAZ
Debatte: Teuer erkaufte Symbolpolitik“…FAZ
Debatte: Grünen-Politiker schockiert mit Holocaust-Vergleich…Bild
Debatte: Kohleausstieg könnte Strom 20 Prozent teurer machen…RP Online
Debatte: Freitagsdemos für Klimaschutz – Gehören die Schüler bestraft?…Welt
Debatte: Kempf sieht „große Risiken für den Standort“…WAZ
Debatte: Wirtschaftsethik und Energieökonomie…NZZ
Ruhrgebiet: Kohleausstieg – Das fordern RWE, Uniper und die Steag…WAZ
Ruhrgebiet: Mehr Bundespolizisten sollen die Revier-Bahnhöfe sichern…WAZ
Ruhrgebiet: Acht Millionen Übernachtungen – Revier wird Touristenmagnet…WAZ
Bochum: AfD und rechte Netzwerke…Bo Alternativ
Bochum: „Es geht nicht um Wurstboykott“…WAZ
Dortmund:  Veranstaltungsreihe zum „Europäischen Kulturerbe“…NB
Dortmund: Beamte finden Drogen und 300.000 Euro in Auto…WAZ
Duisburg: A59 – Streit um den Wunsch nach einem Tunnel wird rauer…WAZ
Duisburg: Clan-Staatsanwälte feiern erste Erfolge…RP Online
Duisburg: Rentner hat beim Autofahren Sex und baut Unfall…WAZ
Essen: Rot-Weiss Essen stärkt E-Sports…WAZ
Essen: Jobcenter verschickte persönliche Daten an Fremde…WAZ

2 Kommentare

Apropos "Ruhrgebiet wird Touristenmagnet mit 8 Millionen Übernachtungen:
Das entspricht zusammen ungefähr der Anzahl von Besuchern der Tate Modern Gallery in London und dem Museum of modern Art in New York City im selben Jahr. 2 Museen haben allein so viele Besucher wie ein 5 Millionen Agglomeration an Übernachtungen. Berlin mit gut 3 Millionen Einwohnern hatte 31 Millionen übernachtungen in 2017.

@#1 A Voss:
Das sind jetzt aber Äpfel und Birnen.
London hat ein klares Zentrum, und Tate ist kostenlos im Zentrum erreichbar. Die Besucherzahl ist natürlich ein Hammer und verglichen mit den lokalen Museen eine komplett andere Dimension.

Aber kostenloser Eintritt und ein tolles Gebäude mit interessanten Ausstellungen sind einfach nur attraktiv.

München hat 15 Mio Übernachten in 2017
https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.so-viele-uebernachtungen-wie-nie-tourismus-in-muenchen-und-bayern-boomt-weiter.ecf7cd9a-6b16-4963-8fad-560214b45a99.html

Offen ist jetzt natürlich, was Tourismus ist und was einfach nur beruflich bedingter Aufenthalt in einer Boom-Metropole.

Freuen wir uns über Steigerungen und hoffen wir, dass auch unsere Museen sich stärker konzentrieren und statt Masse auch öfter Klasse bieten (Pink Floyd im U).

Das Kunstquartier mit Osthaus Museum in Hagen ist für mich ein sehr interessantes Gebäude mit tollen Ausstellungen. Aber für die Region wohl total unattraktiv. 2012 waren es <30000 Jahresbesucher.
https://www.wp.de/staedte/hagen/besucherzahlen-der-museen-weiter-im-sinkflug-id7492511.html

Wenn wir uns diese Museen leisten wollen, dann sollten wir sie auch kostenlos öffnen, damit mehr Spontanbesucher etc. das Angebot annehmen können. Insbesondere die Familien-/Kinderveranstaltungen in Dortmund sind gut besucht und wohl auch attraktiv. Ich finde es richtig, dass die städtischen Mussen in Dortmund jetzt kostenlos zu besuchen sind.

Kommentar verfassen