Der Ruhrpilot

NRW: Rot-Grün bricht in Umfrage ein…Kölner Stadtanzeiger

NRW II: Linke warnt Rot-Grün vor Kurswechsel…RP Online

NRW III: Rot-Grün legt Etat erst Ende Februar vor…RP Online

NRW IV: “In NRW findet ein Bildungs-Staatsstreich statt”…Spiegel

NRW V: Elitenförderung statt Bildung für alle…Zeit

Dortmund: Pfänder ist “Ombudsmann PCB”…Ruhr Nachrichten

Dortmund II: Aufsichtsräte für weitere 49 Prozent Steag-Anteile…Der Westen

Duisburg: 67 statt 84 Grundschulen würden reichen…Der Westen

Unis: Musikjournalismus in Dortmund studieren…Zeit

Umland: Erneute Fragen zu PFT…Zoom

Religion: Konservative gehen auf Lammert los…Bild

Blogs: Bücher 2010 & Empfehlungen für 2011?…Muschelschubse

2 Kommentare

Eine kleine Ergänzung zum Ruhrpiloten, da zumindest aus Dortmunder Sicht der wichtigste Artikel des Tages fehlt:

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Nur-707-Besucher-in-drei-Wochen-hat-der-U-Turm-ein-Akzeptanzproblem-id4205370.html

Sagen wir mal großzügig, das Folkwang-Museum und der U-Turm hätten das gleiche gekostet (ich weiß, Folkwang war 10 Mio. billiger): das eine Museum hat also 707 Besucher in drei Wochen in seiner Sonderausstellung, das andere 200.000 Besucher in drei Monaten. Ich würd´ mal sagen, die Sprengung des U-Turms wäre doch der richtigere Weg gewesen.

Und weil gerade Handball-WM ist: Beide Museen präsentieren in ihrer Sammlung/Dauerausstellung großartige Bilder von Kirchner, Nolde, Schmidt-Rotluff, Marc, Macke, Beckmann und weiteren (deutchen) Expressionisten. Das eine in Essen in wunderbar luftigen, lichtdurchfluteten Räumen, die teilweise so groß sind wie ein Handballfeld. Das andere in Löchern, so eng und niedrig wie Umkleidekabinen.

Kein Wunder, dass das eine Museum Champions-League spielt und das andere NRW Liga. Na ja, was solls, sagt sich der gemeine Borusse, Hauptsache beim Pöhlen is andersrum.

Die Zahlen sind erschütternd. Da möchte man noch nicht einmal mehr lästern. Oder doch: Wir rechnen jetzt einfach mal die U-Subventionen pro Besucher um. Darf man das? Ist das jetzt schon wieder gemein? Und die Frage wer dafür verantwortlich ist? Darf man die stellen? Langemeyer, Rüttgers, Große-Brockhoff, Stüdemann und Pleitgen, der es Rüttgers aufschwätzte. Habe ich Sierau vergessen? Ach, jetzt ist eh noch viel zu früh für so etwas. Wir fragen mal in zehn Jahren nach. Und dann heißt es: Uns interessiert die Vergangenheit nicht. Ja, da wurden Fehler gemacht, aber jetzt blicken wir in die Zukunft. Juhuuu!

Kommentar verfassen