Der Ruhrpilot

Webseite der innerparteilichen Opposition der SPD in Nordrhein-Westfalen


NRW:
 SPD-Spitze bekommt starken Gegenwind…Berliner Morgenpost
NRW: „Aber konservatives Gerede überzeugt niemanden“…Welt
NRW: Wie die SPD für die Groko trommelt…General Anzeiger
NRW: LKA baut Datenbank auf für ungeklärte Morde…RP Online
Debatte: In sieben Ländern hat die AfD die Sozialdemokraten überholt…Welt
Debatte: Sozis im Schlamassel…Jungle World
Debatte: Bloß kein Fahrverbot?…FAZ
Debatte: Und was macht Deutschland eigentlich so?…Welt
Debatte: AfD-Abgeordneter Gedeon fordert Ende der Stolperstein-Aktionen…Zeit
Debatte: Keiner trage des anderen Leid…FAZ
Debatte: Lässt sich die SPD von Merkel retten?…Post von Horn
Bochum: Die NRW-SPD sucht in Bochum nach dem richtigen Weg…WAZ
Bochum: VfL Bochum – Kein Wort zur AfD…Bo Alternativ
Dortmund: Offene Wahlkreiskonferenz der SPD…Nordstadtblogger
Dortmund: In der U-Bahn soll es bald schnelles LTE geben…WAZ
Duisburg: Wie ein Heimspiel für Kevin Kühnert…RP Online
Duisburg: Alice Schwarzer entdeckt eine Familie…WAZ
Essen: SPD-Landtagsabgeordnete rufen gegen „Groko“ auf…WAZ

2 Kommentare

"AfD-Abgeordneter Gedeon …"

Das ist vollkommen richtig: die Stolpersteine müssen abgeschafft werden. Stattdessen vor den Häusern für jeden der Täter- die so hart bei der Ermordung der Juden, der Sinti & Roma, der Kommunisten & der anderen Nazi-Gegner gearbeitet haben – einen Stein mit Namen, Beruf & Geburtsdatum verlegen.

Der schöne Nebeneffekt: die Plätze & Bürgersteige Deutschlands werden neu gepflastert.

AfD-Gereon/Thälmann/Singen Was sich mir nicht ganz erschließt ist, wieso Singen? "Teddy" war Hamburger und im übrigen ein schlimmer Stalinist. Stalins deutsche Sprechpuppe, nachdem ihn dieser wieder als PV der KP eingesetzt hatte, nachdem man ihn wg. dubioser Geldtransfers aus Partei- in Privattaschen in die Wüste geschickt hatte. Seine Klamaukreden haben nicht unwesentlich zum Aufstieg der Nazis beigetragen, wie Stalin später, machte er auch 2x gemeinsame Sache mit Nazis. Nur weil ihn Nazis später ermordet haben, wird er nicht zum guten Menschen oder gar Vorbild. Laut Trotzki kein Sozialrevolutionär, sondern ein "Volksrevolutionär", der nach eigenen Bekenntnis "Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiterklasse" war, Deutschland als "harte, stolze und ritterliche Nation" bezeichnete. Er passt also irgendwie besser zur AfD als zu deren Gegnerschaft.

Kommentar verfassen