Der Ruhrpilot

RRX-Designstudie an einem eurobahn-Triebwagen Foto: Moritz Lötzgen Lizenz: CC BY-SA 3.0


NRW:
Wutbürger klagen gegen Bahnstrecke ins Ruhrgebiet…RP Online
NRW: Laschet verteidigt Ressortverteilung für geplante Groko…RP Online
NRW: Land baut Anti-Geldwäschestelle ausAA0
NRW: Land Befugnisse der Polizei werden ausgebaut…MZ
NRW: Sport – das Schulfach ohne Lobby…RP Online
Debatte: Deniz ist auf freiem Fuß. Wir sind wieder vollzählig…Welt
Debatte: BMW greift Deutsche Umwelthilfe an…FAZ
Debatte: Der Westen sieht sich umzingelt von Problemen – und tut nichts…Welt
Debatte: Eine Geisel ist frei, die Geiselnahme geht weiter…Cicero
Debatte: Allah hat nichts gegen Damenfrisuren…taz
Debatte: Flexibilität statt Klassenkampf…Jungle World
Debatte: Gabriel erlebt als Politiker die Zeit seines Lebens…NZZ
Debatte: Röttgen kritisiert Gabriels Russland-Vorstoß…FAZ
Ruhrgebiet: Nahles und Groschek werben in Kamen für die GroKo…AZ
Bochum: Churchill und Weltkrieg II…Bo Alternativ
Dortmund: Millionen-Investition in „Tonwerk“ für Chorknaben…WAZ
Duisburg: Jedes zweite Dach könnte grün sein…WAZ
Essen: „Schlagerchaoten“ aus Altenessen feiern sich selbst…WAZ

1 Kommentar

"Wutbürger klagen gegen Bahnstrecke ins Ruhrgebiet"

In dem Artikel über die Realsatire mit dem sog. "Schwarzbau" ist ein kleiner Satz interessant:
"Die letzten Veränderungen seien vor mehreren Jahrzehnten erfolgt"

Wie soll so der zunehmende Verkehr insbesondere in die Boom Zentren im Rheinland bewältigt werden? Hier wurde über Jahre versäumt, die Verkehrsinfrastruktur anzupassen.

Insgesamt zeigen die hier als "Wutbürger" bezeichneten klagefreudigen Bürger mit Zeit und Geld, dass wir dringend wieder stärker auf die Geschwindigkeit von Baumaßnahmen setzen müssen. Wir können nicht alles untertunneln und vergraben. Das Kosten/Nutzen Verhältnis passt hier nicht mehr. In den Zeiten, in denen hier Infrastrukturemaßnahmen durchgeplant werden, entstehen in anderen Regionen der Welt komplette Städte.

Kommentar verfassen