Der Ruhrpilot

Armin Laschet Foto_ CDU Fraktion NRW
Armin Laschet Foto_ CDU Fraktion NRW


NRW: 
Laschet gibt Lehrauftrag nach Noten-Skandal auf…Welt
NRW: Armin Laschets Schluder-Panne…FAZ
Debatte: Wie man einen Dschungel pflanzt…Jungle World
Debatte: Die AfD scheitert an sich – und der flexiblen Union…Welt
Debatte: „Wir haben Kampfmoral, aber kein Gerät“…Cicero
Debatte: Debattenkultur – Meinung als Verbrechen…Spiegel
Debatte: Rieten Blatters Anwälte zum Rücktritt?…FAZ
Ruhrgebiet: Straßenbeleuchtung im Ruhrgebiet ausgefallen…Welt
Bochum: Zehn Bewerber kämpfen um Scholz-Nachfolge als OB…Der Westen
Dortmund: Ansturm auf Karten für Juicy Beats…Der Westen
Duisburg: Chaos für Autofahrer in ZulassungsstelleDer Westen
Essen: Jürgen Todenhöfer spricht über den „Islamischen Staat“…Der Westen

5 Kommentare

Laschet,
schon nachdenkenswert, wie die Medien in NRW mit diesem Skandal des CDU-Führungsmannes in NRW umgehen -wird gar nicht oder in den Printmedien "im hinteren Teil" erwähnt und folglich öffentlich kaum diskutiert.
Als Sozialdemokrat frage ich mich, was wohl medial los getreten würde, wenn Vergleichbares einem SPD-Spitzenfunktionär angelastet werden könnte.
Erklären kann ich mir den Umgang mit dieser Causa durch einen intelligenten Menschen wie Laschet nicht.
War er sich als vielbeschäftigter CDU-Spitzenpolitiker möglicherweiset seiner Verantwortung, die ein solcher Lehrauftrag beinhaltet – gegenüber den Studenten, gegenüber der Uni- zuletzt nicht immer hinreichend bewußt, denn die ist ja nicht deshalb reduzierbar, weil man anderweitig, z.B. in der Politik,, persnönlich überlastet ist.

@1:
Naja, die großen Nachrichtenportale des Ruhrgebiets und die überregionalen Zeitungen hatten den Fall gestern schon auf Seit 1!
Aber das Timing war so, dass Herr Blatter zurückgetreten ist. Da gibt es andere Prioritäten. Das Schiffsunglück in China wird ja auch kaum erwähnt.

Ich kann die Handlungsweise auch nicht nachvollziehen, erwarte aber auch keine Rücktritte etc.
In NRW bleibt man auf seinem Posten. Das beweisen ja auch einige aktuellen Minister in NRW, die im Regelfall nicht verantwortlich sind.

Die Parteien müssen sich schon überlegen, wer zur Wahl antritt. Als Bürger ist man auf das Angebot angewiesen, dass die Parteien vorlegen, wenn man nicht selber kandidieren will :-).
Vermutlich wählen die meisten Bürger bald die dritte Alternative und ignorieren Wahlen.

Die aktuelle Landesregierung ist schwach, aber die Opposition ist nicht wirklich erkennbar. Selbst die alten, bürgerliche Bastionen wie bspw. die Innenpolitik, die aktuell besonders große Angriffsflächen bietet, werden nicht besetzt.

Das Ergebnis in NRW sehen wir.

keineEigenverantwortung

Meine subjektive Wahrnehmung ist nun 'mal die, daß diese Causa Laschet medial -auch hier bei den Ruhrbarone- beim weiten nicht so "hochgejubelt" wird wie das der Fall wäre, wenn einem prominenten Grünen, Liknken oder einem Sozialdemokraten und nicht dem CDU-Spitzenpolitiker Laschet solches Fehlverhalten unterlaufen wäre. Ich mag mich in dieser mener Wahrnehmung irren.

Für mich ist an der Causa Laschet nicht nur be- bzw. nachdenkenswert, wie eine intellligente Persönlcihkeit wie Laschet vorgegangen ist, nachdem die Arbeiten der Studenten verschwunden waren, sondern vor allem, daß wieder einmal eine politische Führungskraft sich eine Fehlleistungen anrechnen lassen muß -keine Kleinigkeit!-, die ansonsten an vorderster Front steht, wenn es gilt, andere Menschen
öffentlich zu rügen, wenn diesen vergleichbares rechtliches und/oder moralisches Fehlverhalten vorgeworfen werden kann.. Glaubwürdigkeit……..???

@WALTER Stach: Laschet hat ein paar Klausuren verschlampt. Deine Genossen ruinieren zusammen mit den Grünen ein ganzes Land und die Städte gleich mit. Übung habt ihr ja darin 🙂

@4: Glauben Sie, dass die Oppositionspolitiker die unterirdische Leistung der Landesregierung positiv übertreffen könnte?

Die Stärke der SPD ist doch, dass die CDU nicht sichtbar ist und dass sie auch nicht gefordert wird.
In Dortmund ist es ähnlich. Da hat die CDU bei der letzten Budestagswahl trotzt eines Super-CDU-Ergebnisses Stimmen verloren.

@3:
Zu dem folgenden Satz fällt mir sofort ein NRW-Politiker ein, der zufällig der SPD angehört 🙂
"die ansonsten an vorderster Front steht, wenn es gilt, andere Menschen
öffentlich zu rügen, wenn diesen vergleichbares rechtliches und/oder moralisches Fehlverhalten vorgeworfen werden kann.. Glaubwürdigkeit……..???"

Kommentar verfassen