‘Der Rauch verbindet die Städte nicht mehr’ – Lesung im Schiffshebewerk Henrichenburg

rossmann_buchVor etwa einem Jahr stellte mein Kollege Stefan Laurin hier bei den Ruhrbaronen das neue Buch des FAZ-Journalisten und Revier-Kenners Andreas Rossmann vor.

Dieser kommt nun in wenigen Tagen als Gast zum  Schiffshebewerk Waltrop/Henrichenburg und liest aus seinem durchaus empfehlenswerten Werk.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe lädt entsprechend am Dienstag, 17. September, um 19.30 Uhr zu einer Lesung aus Rossmanns neuem Ruhrgebiets-Buch ins Schiffshebewerk nach Waltrop ein.

„Der Rauch verbindet die Städte nicht mehr“ nennt der Autor, in Anlehnung an eine 1926 erschienene Reportage von Joseph Roth, sein Revier-Buch.

Rossmann hat die vielen Schauplätze des Strukturwandels im Ruhrgebiet besucht: „Die Wirklichkeit und ihre Wahrnehmung haben sich geändert. Das Ruhrgebiet sieht heute anders aus. Und es ist anders zu betrachten. Wie nirgendwo sonst in Deutschland lässt sich hier gesellschaftlicher Wandel im großen Maßstab ablesen“, so der Autor.

Die geplante Lesung findet in der Maschinenhalle des Schiffshebewerks in Waltrop statt.

Der Eintritt ist frei!

LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg, Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur, Am Hebewerk 2, 45731 Waltrop

Hier auch noch einmal die passende Ruhrbarone-Buchvorstellung von Stefan Laurin aus dem August 2012: http://www.ruhrbarone.de/der-rauch-verbindet-die-staedte-nicht-mehr/

Kommentar verfassen