Der Musiker Jack Bruce ist tot


Am gestrigen Samstag verstarb der Musiker Jack Bruce im Alter von 71 Jahren. Der Sänger, Bassist und Komponist erlag, wie seine Managerin mitteilte, einem Leberleiden.
Der Brite erlebte den Höhepunkt seiner Popularität in den Sechzigerjahren zusammen mit Gitarrist Eric Clapton und Schlagzeuger Ginger Baker in der Band Cream.
R.I.P.

1 Kommentar

Cream war das beste im Rock’n’Roll Mitte und Ende der 1960er Jahre und Jack Bruce – der Bassist – war die legendäre Stimme von Cream. Er hat die großen Stücke geschrieben: „Sunshine of Your Love“, „I Feel Free“ und sein bestes: „White Room“. Jeder, der das heute hört, wird sofort verstehen, warum Cream in nur einem Jahr zum Rockadel aufstieg.

Jack Bruce gehörte auch nach der Cream-Auflösung immer zu den einflussreichsten Musikern aus Rock, Blues und Jazz, auch wenn er den Cream-Ruhm nie wieder erreichte. Eine Wiedervereinigung mit Clapton und Baker zeigte ihn 2005 an mehreren Abenden in der Londoner Royal Albert Hall als alten Meister, aber gesundheitlich schon schwer angeschlagen.

Kommentar verfassen