Der BVB ist im Fußball europäische Spitze – Sein Online-Fanshop ist es leider noch nicht

DSC06099Dass ich es in der Regel mit der Dortmunder Borussia sehr gut meine, dass haben regelmäßige Leser dieses Blogs längst bemerkt. Heute ist dann aber doch auch hier einmal der Tag gekommen, wo ich meinen Ärger über den BVB einmal raus lassen muss: Die Mannschaft der Borussia ist inzwischen bekanntermaßen eine europäische Top-Adresse, der Fanshop des Vereins ist es aus meiner Sicht aber längst (noch) nicht!

Da habe ich Anfang Mai, mit reichlich Vorlauf vor dem großen Champions League Finale also, einige Fanartikel beim BVB erwerben wollen. Und weil der Fanshop auf dem ‚Alten Markt‘ in Dortmund, wo ich häufiger mal vorbeischaue, nicht alle gewünschten Artikel auch zur Verfügung hatte, welche ich damals direkt dort hätte erwerben wollen, habe ich einmal mehr online beim BVB bestellt.

Als ich dann wenige Tage später auch das entsprechende Paket zugestellt bekam, da musste ich leider feststellen, dass ein Artikel (ein Wimpel) welchen ich eigentlich zum CL-Finale hin hätte verschenken wollte, im Paket nicht mit enthalten war.

Auf der Rechnung war er allerdings verzeichnet und der komplette Betrag auch längst dem BVB zugeflossen. Kein Problem, dachte ich. Kann ja mal passieren so etwas. Also kurz und schmerzlos den fehlenden Wimpel moniert und unter Angabe der Rechnungsnummer beim Fanshop reklamiert. Eine rasche, unbürokratische Nachlieferung sollte doch eigentlich kein großes Problem sein, dachte ich damals.

Ich erhielt vom Verein wenig später die Bitte die entsprechende Rechnungsnummer noch mit anzugeben, welche ich allerdings bereits in der ersten Kontaktaufnahme meinerseits mit eingereicht hatte. Ich stutzte kurz. Der BVB kündigte in seiner Nachricht zudem an, die Reklamation danach dann prüfen zu wollen. Hierzu würde man das Paket im Versand nachpacken wollen, um so gewichtsmäßig zu überprüfen ob der Artikel in dem Paket wirklich gefehlt hätte. Ich stutzt erneut, ob des scheinbar großen Aufwands bei der Reklamationsbearbeitung. Und obwohl bereits bekannt, ließ ich dem Mitarbeiter dort die gewünschten Angaben (erneut) zukommen.

Es geschah auch danach leider zunächst einmal gar nichts. Erst erneut einige Tage später bekam ich dann eine weitere E-Mail, dass die Unterlagen nun komplett seien (was sie eigentlich schon von Anfang an waren) und man die Sache nun überprüfen könne.

Der Finaltermin war inzwischen allerdings überschritten, mein angedachtes Mitbringsel dazu fehlte mir leider noch immer.

Aber, man hat ja in der Regel viel Verständnis für den ‚eigenen Club‘. Der Ansturm der Fans zum Finale muss wirklich groß gewesen sein. Im Moment herrschte daher sicherlich, völlig nachvollziehbarer Weise, viel  Hektik beim Versand, ein Rückstau sicher auch bei den Reklamationen erschwerte den Mitarbeitern wohl auch zusätzlich den Tagesablauf und die rasche Auftragsbearbeitung. So versuchte auch ich mich selber weiter brav in Geduld zu üben.

Und mein Artikel für die paar Euro würde dann sicherlich nun nach dem CL-Finale rasch und anstandslos nachgeliefert.  Eine weitere Mail vom Versand zu Beginn der letzten Woche kündigte auch tatsächlich eine zügige Bearbeitung der Reklamation an. Die Versandabteilung würde den Fall nun überprüfen, hieß es damals abermals.

Inzwischen war die ursprüngliche Bestellung leider aber auch schon 3 Wochen alt. In der heutigen Zeit für Onlineshops wahrlich schon eine halbe Ewigkeit.

Seither ist nun fast noch eine weitere Woche ins Land gezogen, und wir haben bekanntlich bereits Anfang Juni. Und weder der nachzuliefernde Artikel noch eine neue Mitteilung dazu liegt mir vor!

Das finde ich inzwischen, ganz ehrlich gesagt, nicht mehr ganz so lustig.

Von Kundenfreundlichkeit kann hier inzwischen wohl auch längst gar keine Rede mehr sein.

Ich werde mir in Zukunft daher wohl gut überlegen müssen, ob ich beim BVB noch einmal online etwas bestelle. Wegen der paar Euros für einen nichtgelieferten Wimpel nun wochenlang dort nachhaken zu müssen, das ist mir die Sache eigentlich so auch nicht wert.

Die Mannschaft der Schwarzgelben ist inzwischen eine eingespielte Einheit auf europäischem Top-Niveau. Der Fanshop der Borussia hinkt da allerdings offenbar doch noch ein ganzes Stückchen hinterher.

Und so geht man mit langjährigen Fans und Kunden auch einfach nicht um. Zumal der von mir vorgetragene Fall ja auch lediglich einen Wert von ein paar Euro hat. Es ist ja nicht so, dass man dort seitens des Clubs jetzt deshalb extra lange Recherchen usw. anstellen müsste.

Kundenfreundlichkeit sieht aus meiner Sicht jedenfalls ganz anders. Vor allem eben auch heutzutage, wo jeder normale Onlineshop seine Bestellungen problemlos innerhalb einer Woche abwickeln kann.

Auch bei allem Verständnis für den großen Ansturm zum CL-Finale, das geht noch viel, viel besser, lieber BVB!

3 Kommentare

@Jens: Interessant! Dann behalten wir die Entwicklung in diesem Bereich in nächster Zeit also besser mal weiterhin im Auge.

Kommentar verfassen