Debatte: „Auf Schalke sind alle gleich! – Realität oder Wunschdenken?“

Vor der Arena in Gelsenkirchen. Foto: Michael Kamps
Vor der Arena in Gelsenkirchen. Foto: Michael Kamps

Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 setzt in der kommenden Woche seine aktuelle Reihe mit interessanten und kontroversen Diskussionen und Vorträgen fort.
Am kommenden Donnerstag, den 27. November 2014, ist eine Diskussion unter dem Motto: „Auf Schalke sind alle gleich! – Realität oder Wunschdenken?“ angesetzt.
Diese findet im Rahmen der Sonderausstellung „Tatort Stadion 2“, die bis Ende November im Schalke Museum präsentiert wird, im Hospitality-Bereich ‚Tibulski‘ des Stadions statt.
Neben Kult-Kicker Gerald Asamoah wird Sportvorstand Horst Heldt unter den Diskussionsteilnehmern sein. Weitere Gäste sind Sven Schneider (Schalker Fan-Initiative), Michael Voit (Andersrum auf Schalke), Manfred Beck (Stadt Gelsenkirchen) und Judith Neuwald-Tasbach (Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen)
Gesprochen werden soll dabei u.a. auch über die Themenbereiche Antisemitismus und ‚HoGeSa‘.
Ferner wird man folgenden Fragestellungen nachgehen: Sind wir alle gleich, oder gibt es Diskriminierung auch in unserer Kurve? Ist es okay, „Schwuler BVB“ zu rufen? Ist „Jude“ ein Schimpfwort? Ist ein Leitbild ausreichend, oder muss der Verein Schalke 04 mehr tun? Politik beim Fußball, muss das überhaupt sein?
Der Verein teilt dazu mit: „In der Talkrunde soll über diese und weitere Fragen diskutiert werden. Es soll dabei aber nicht nur um deren Präsenz innerhalb von Fußballstadien, sondern auch im Alltag in der Gesellschaft gehen. Gerne sollen im Austausch Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie man im eigenen sozialen Umfeld als Betroffener oder Beobachter mit diesen Themen umgehen kann. Und, was kann der FC Schalke und seine Fans tun?
Die Podiumsdiskussion beginnt um 19.04 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr). Im Anschluss an die Veranstaltung findet noch eine Diskussionsrunde mit den Teilnehmern statt. Anmeldungen sind nicht notwendig, der FC Schalke 04 freut sich über jeden Besucher. Der Eintritt zu diesem offenen Abend ist selbstverständlich frei.“
Tipps zur Anreise: Der Parkplatz P7 kann über die Navigationsadresse „Berni-Klodt-Weg“ (bei älteren Geräten „Willy-Brandt-Allee 26“) erreicht werden. Der Zugang vom Parkplatz P7 zur Arena erfolgt durch Tor Ost. Einlassbereich für den „TIBULSKY“ ist das Treppenhaus 10 (1. Stock).

2 Kommentare

Lieber Robin Patzwald, habe herzlichen Dank dafür, dass du so aufmerksam und exakt über die vielen Aktivitäten rund um den Schalker Markt informierst, die über das Geschehen auf dem Rasen hinausgehen.

In dieser Sorgfalt passiert das oft nicht einmal in den meisten Schalker Foren und Blogs.

Chapeau!

@leoluca: Auf so spannende Veranstaltungen (wie zuletzt) weise ich hier im Blog doch sehr gerne kurz hin. Die Schalker haben da aktuell einen wirklich guten ‘Lauf’, wie ich finde…

Kommentar verfassen