Das Konzert von Combichrist, Filter, Lord Of The Lost und Rabia Sorda in Köln

27514291652_bbe3c75cf0_b

Diesen Sommer ist ein Industrial-Rock-Line-Up der Superlative durch Europa unterwegs:

Combichrist und Filter, als absolute Traum-Headliner-Doppelspitze, die deutschen Überflieger Lord Of The Lost und die mexikanischen Industro-Punker Rabia Sorda.

Am Donnerstagabend machten sie alle Halt in der Live Music Hall in Köln.

Opener des Abends war die mexikanisch-deutsche Band Rabia Sorda, die gegen 18:30 Uhr mit Hocico-Frontmann und Bühnen-Wirbelwind Erk Aicrag das noch gut überschaubare Publikum gelungen auf die kommenden Stunden einstimmte.

Abgelöst wurden sie gut eine Stunde später von der Hamburger Band Lord Of The LostBegrüßt wurden die Jungs vom Publikum wie die Headliner des Abends und überzeugten nicht nur mit ihrer derben Mischung aus Dark Rock, Industrial-Metal, Gothcore und düsterem Glamrock, sondern auch mit der perfekten Inszenierung des Ganzen. Nicht umsonst werden LOTL als eine der besten deutschen Live-Bands gehandelt.

Perfekt ausgeleuchtet und vom eigenen Mischer mit ausgezeichnetem Sound unterlegt, zogen die Hamburger alle Register, um ihrem Rockstar-Image gerecht zu werden

Lord Of The Lost

Zu der US-Industrial-Rock-Legende Filter, die nach Lord Of The Lost einen doch recht schweren Stand an dem Abend hatten, muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Ihre Alben sind absolute Genre-Klassiker und mit ihrem im April erscheinenden neuen Werk „Crazy Eyes“ gehen sie wieder auf volle Attacke.

Während der letzten Umbaupause warteten dann alle sehnsüchtig auf den charismatischen Andy LaPlegua. Combichrist boten einen perfekten Mix quer Beet aus allen Schaffensphasen, wobei das aktuelle Album „This Is Where Death Begins“ recht gut ankam. Erwartungsgemäß richtig punkten konnte das norwegisch-amerikanische Kollektiv dann aber mit seinen alten Klassikern wie “Throat Full of Glass”, ” Never Surrender”, “Get Your Body Beat” und “What the Fuck Is Wrong With You?” und entfesselt mit ihrem Höllenritt aus Metalcore, Industrial, Elektronik, herumfliegenden Drumteilen und ungebremstem Wahnsinn den puren Exzess.

Combichrist

Tour: Combichrist / Filter / Lord Of The Lost / Rabia Sorda

June 10, 2016 Tielt (B), Europahal

June 11, 2016 Amstelveen (Amsterdam/NL), P60

June 12, 2016 Kopenhagen (DK), Amager Bio

June 13, 2016 Göteborg (SWE), Sticky Fingers

June 14, 2016 Stockholm (SWE), DB Lux

June 16, 2016 Turku (SF), Klubi

June 17, 2016 Tampere (SF), Yo-Ta-Lo

June 18, 2016 Helsinki (SF), Circus

June 19, 2016 Tallinn (EST), Rock Café

June 20, 2016 Liepaja (LV) – Fontaine Palace

June 23, 2016 Gdansk (PL), B90

June 24, 2016 Dresden (GER) – Strasse E

June 25, 2016 Pratteln (CH) – Z7

June 26, 2016 Frankfurt / Main (GER) – Batschkapp

June 29, 2016 Newcastle (UK) – Riverside

June 30, 2016 Glasgow (UK) – O2 ABC

July 1, 2016 Bristol (UK) – Marble Factory

July 2, 2016 Sheffield (UK) – Corporation

July 3, 2016 London (UK) – Heaven

www.headlineconcerts.de

Kommentar verfassen