Das große Ruhrbarone Wahlorakel

Die Delphische Sibylle in der Sixtinischen Kapelle Bild:Michelangelo Foto: The Yorck Project: 10.000 Meisterwerke der Malerei Lizenz: Gemeinfrei

Wir sind nach Delphi geflogen, haben ein Vermögen für Glückskekse ausgegeben und wühlten in Schafseingeweiden. Das Ergebnis könnt ihr hier lesen.

Simon Ilger: Nordrhein-Westfalen wählt und wenn ein Nordrhein-Westfale wählt, wählt er die SPD. Das ist Gesetz, machte man zumindest bis dato glauben. Eine leicht masochistische Einstellung zu seinem Bundesland vorausgesetzt lässt den gemeinen Nordrhein-Westfalen auch morgen wieder die SPD wählen. Das heißt aber nicht zwingend, dass Frau Kraft Ministerpräsidentin bleibt. Aber da ein Nordrhein-Westfale ohnehin die Regierung bekommt, die er verdient, bleiben zwei Möglichkeiten: Beide großen Parteien bekommen etwas über 30%, die SPD behält aber einen marginalen Vorsprung, also: große Koalition mit Kraft oder – und dann hängt es maßgeblich vom Wiederauferstehen der FDP (>12%) ab – schwarz-gelb. Dass die SPD als stärkste Partei die Regierungsverantwortung verliert, hätte einen gewissen Charme.
Die Grünen und die Linke werden sich irgendwo knapp oberhalb der 5%-Hürde treffen und könnten – selbst wenn Frau Kraft es nicht ausgeschlossen hätte – die Dame nicht zu Regierungschefin machen. Die AfD wird sich um die 10% einpendeln, die Piraten verschwinden wieder dort hin, wo sie hingehören: unter “sonstige”.

Stefan Laurin: Lange habe ich nicht ernsthaft damit gerechnet, das Rot-Grün in NRW abgewählt werden könnte, aber das scheint ja mittlerweile sogar sicher zu sein. Mehr noch: Auch Ministerpäsidentinnendarstellerin Hannelore Kraft, die sieben Jahre lang nichts tat als, in Kamera zu lächeln und den Grünen die Politik überließ, könnte am Sonntagabend Geschichte sein. Ich habe mich lange nicht einmal getraut, mir das vorzustellen – und bin auch immer noch unsicher, ob es wirklich so kommt. Aber nun gilt es, ich muss mich festlegen: CDU und SPD kommen beide knapp über 30 Prozent, aber die CDU wird vorne liegen. Die FDP wird über zehn Prozent der Stimmen erreichen. Grüne und AfD werden zwischen 7 und 8 Prozent bekommen, die Linke kommt wieder nicht den Landtag . Der nächste Ministerpräsident wird Armin Laschet von der CDU. Er wird eine große Koalition anführen. Die Piraten werden es nicht schaffen – und im kommenden Landtag fehlen.

Robin Patzwaldt: Landtagswahl in NRW, meinem Heimatland. Und das seit fast 46 Jahren inzwischen. Nie habe ich woanders gewählt, aber es war mir auch noch nie so egal wie die Wahl ausgeht, ehrlich gesagt. Früher war ich (ursprünglich einmal aus einer klassischen SPD-Familie stammend) selber Stammwähler der großen ‚Arbeiterpartei‘. Im Laufe der Jahre habe ich mich von dieser jedoch immer weiter entfernt, könnte mir heute nicht einmal mehr vorstellen sie am Sonntag zu wählen. Als eher links stehender Mensch bleiben mir, nachdem mich auch die Grünen vor Jahren mal bitter enttäuscht haben (https://www.ruhrbarone.de/landtagswahl-warum-die…/141833) inzwischen nicht mehr so viele wählbare Alternativen…. Und egal was am Sonntag passiert, viel wird sich vermutlich eh nicht ändern (können). Daher wünsche ich mir für meine offenbar schier unaufhaltsam sterbende Heimatregion schlicht einen Wechsel in der Landesführung. Dann wäre ich schon zufrieden. Denn Rot-Grün hat es über Jahre nicht im Ansatz hinbekommen etwas zu verbessern. Eine neue Landesregierung hat somit eine Chance verdient, auch wenn ich nicht (mehr) an politische ‚Wunder‘ glaube. Wie gesagt, fast egal wie es ausgeht. Nur etwas mehr soziale Gerechtigkeit wünsche ich mir für die Zukunft und werde auch entsprechend wählen…

Sebastian Bartoschek: Meine Prognose:
SPD 36 CDU 34 Grüne 5 FDP 12 Link 5 AfD 8
In der Folge wird es dann eine Mitgliederbefragung innerhalb der FDP geben. Der FDP wird dies auch noch einmal neue Mitglieder bringen. Bei der Mitgliederbefragung wird sich dann eine Koalition zu Gunsten der SPD als präferierte Lösung knapp durchsetzen. Hannelore Kraft wird damit Ministerpräsidentin bleiben. Christian Lindner wird aber kein Ministeramt übernehmen.

Sebastian Weiermann: SPD 34 CDU 32 FDP 11 Grüne 7 Linke 6 AfD 7
So oder so ähnlich wird es ausgehen. Nach der Wahl wird es dann verschiedene Flirts in Richtung Ampel oder Jamaika geben. Die werden aber alle recht erfolglos verlaufen. Dann gibt es die Große Koalition. Keiner will sie aber sie wird NRW auch nicht schaden. Das beste an der ganzen Sache wird sein, dass Ralf Jäger nicht Innenminister bleibt.

Maxine Bacanji: Zunächst war ich mir ja sicher, dass die Partei PARTEI die Wahl gewinnen wird und alleine regieren kann, da mir zugesichert wurde, dass “wir [die PARTEI] die Wahl gewinnen werden. 100 % der Stimmen sind bereits gekauft, die restlichen X bekommen wir durch unsere symphatischen Kandidaten und unseren Sexappeal.” Schließlich wurde ich selbst schon bezahlt.
Da ich allerdings gar nicht wählen kann, da ich seit 5 Jahren zu faul bin, mich umzumelden, war ich glücklicherweise von der Last befreit, mich für eine der Parteien zu entscheiden. Doch zum Glück wusste das die PARTEI nicht. Allerdings denke ich, dass nach #sonneborngate viele nicht wie versprochen wählen werden.
Ich denke, dass sich das Wahlverhalten der Menschen im Gegensatz zum Vorjahr so sehr verändert hat wie lange nicht mehr. Viele Tendenzlinke überlegen, die CDU zu wählen. Nicht konkret wegen Nordrheinwestfalen. Hier ist ist niemand ein attraktiver Spitzenkanditaten, abgesehen von Mark Benecke. Sondern wegen Merkel. Die FDP erschien mir eine Zeit lang sehr sympathisch, Lindner aktuell aber mal wieder gar nicht. Aber immer noch mehr, als vor 4 Jahren.
Die Grünen schaffen es, wie die SPD, sich immer unbeliebter zu machen. Der Kraftzug rollt nicht. Glücklicherweise zerlegt sich die Partei von Petry-Ehemann Pretzell gerade so selbst, dass ich glaube und hoffe, dass sie nicht in den Landtag kommt.
Ebenso hoffe ich, dass die Linke an der Prozenzhürde scheitern wird. Allerdings befürchte ich ihren Wiedereinzug.
Die Piraten werden definitiv raus fliegen. Ich meine, habt ihr mal deren Wahlplakate gesehen? Die Krönung der Nicht-Ästhetik. Ich hoffe, dass sie nicht Sonntagnacht mit Sackkarren durch NRW laufen werden.

CDU: 35% SPD: 32% Grüne: 9% FDP: 12% Linke:7% AfD: >5% PARTEI: den Rest

Michael Kolb: Ich bin abergläubisch geworden. Mit meinen letzten Prognosen lag ich immer derartig daneben mit dem Ergebnis, dass wir nun den Brexit vor der Tür und Trump im oval office haben… Das will ich nicht auch in NRW erleben und enthalte mich deshalb jeglicher Prognose… Und jetzt ziehe ich meine Glückssocken an, packe ans Stag, dreh mich dreimal im Kreis und gehe mit einer Katze unterm Arm zum nächsten Kreuzweg…

Thomas McNeal: Da ich beim Brexit und bei Trump richtig lag, bei LePen zum Glück nicht, will ich mein 2:1 beim Heimspiel mal nicht über Gebühr strapazieren. Die CDU wird die Wahl gewinnen und knapp vor der SPD stärkste Partei werden. Die Grünen werden verdient arg gerupft werden aber es trotzdem in den Landtag schaffen. Die Linke wird ebenfalls knapp in den Landtag kommen. Die AFD wird sich nicht zerlegen, dass ist naives Wunschdenken und sicher in den Landtag einziehen, nicht zweistellig aber sicher. Die FDP wird zweistellig werden als Koalition wird am Ende eine Groko aus CDU und SPD stehen mit Laschet als MP. Die Piraten werden zur kuriosen Fussnote der Geschichte, zerstört von einem Sandalendepp. Insgesamt markiert das Ergebnis eine Ende der Links-Grünen Ära und mit dieser Schwungmasse eines Rechtsruck wird auch im Bundestagswahlkampf kräftig Politik gemacht werden.

12 Kommentare

Meine Glaskugel zeigt folgendes Bild:

CDU 32%
SPD 31%
FDP 12%
GRN 6%
LIN 5%
AFD 7%

Der Rest ist für den Rest …

Erwartete Regierung:
GroKo unter Führung der CDU mit MP Laschet.ohne die jetzige MP und den jetzigen Innenminister dafür weiter mit dem jetzigen Finanzminister und dem jetzigen Verkehrsminister…

5€ – Wahlwette , die geringste Gesamtabweichung bekommt den Topf :
SPD 31
CDU 30
GRN 7
FDP 11
LIN 5
AFD 8

In der Tat ist es schwer.den Demoskopen zu glauben und auch das Orakel von Delphi hat Trump nicht vorhergesagt.

Aber die derzeitigen Vorhersagen verwundern nun doch. Woher will die FDP plötzlich 12 % der Stimmen bekommen. Viele wissen gar nicht mehr, wer diese Partei ist und wofür sie steht, Und die CDU mit Laschet , den kaum einer kennt und schon gar niemand fürchtet? Das wird nicht reichen,

Die Grünen werden aufgrund ihrer Stammwöhlerschaft so auf die 7,5 % kommen, die AFD -so ist zu befürchten,, aber nicht zu hoffen möglicherweise auf 10 %,, die Linke wird 5,5 % kriegen,
Ich denke mal dass die Kraft nicht unbeliebt ist und es auf 34-36 % schafft, die CDU wird 32% kriegen,

Also SPD 36 %., CDU 32%, Grüne 7,5% , Linke 5,5 %;, FDP 5,5% , AFD 10% und der Rest verteilt sich auf die sonstigen wie die "smartgerechten" (was für eine Nullaussage) abgesoffenen Piraten und religiösen Esotetrker,Dias rechtsterroristische Sammelbecken (Die Rechte) wird 0,01 % erhalten

Für den Fall, dass ich komplett und blamabel und durch diesen Tipp nschweisbar falsch liege, ändere ich mein Pseudonym,?

"Woher will die FDP plötzlich 12 % der Stimmen bekommen" – Ach, wie früher – wenn die Anderen inhaltlich mit Null gegen Nichtig versagen, bleiben diese 9-12 Prozent Lahmarsch immer übrig.

"Die Piraten werden zur kuriosen Fussnote der Geschichte, zerstört von einem Sandalendepp."

Traurig aber wahr und selbst schuld.

Hätte man diesen Unsympath rechtzeitig rausgeworfen, wären jetzt noch 5% drin.

@yilmaz An den mit den Sandalen kann sich eh keiner mehr erinnern, Auch der Typ, der die Leiche des von ihm Ungebrachten mit der Schubkarre durch Berlin transportierte anstatt ihn " snartgwrecht" auf Hoher See zu bestatten, hat nicht zum Absaufen der Piraten geführt, Selbst Frau Weisbrandt jonnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Piraten auf die lokalen, nationalen und internationalen Herausforderungen keinr Antworten haben, ja, diese gar nicht auf dem Schirm habe,

Die Piraten hatten noch nie Profil, und es mangelt an Köpfen, Diese Partei ist schlicht und ergreifend überflüssig,,

Da hab ich mich wohl böse fatippt?
Naja,trotzdem,jetzt bin ich im Tippfieber und jetzt hau ich noch einen gewagten Tipp raus:FC Bayern wird diese Saison Meister! Na,wettet jemand dagegen?

Spass beiseite-alles kann man nachvollziehen,, aber wieso die FDP so viel Zustimmung bekommt, ist schwer zu verstehen, Ich frag mal die Kälber in der Nachbarschaft,…..

@Tilleulenspiegel
da ist wohl ein Alias-Wechsel fällig…..und zu den Piraten…..Ihre Analysefähigkeit politischer Realitäten ist da eher nicht vorhanden… 🙂

"aber wieso die FDP so viel Zustimmung bekommt, ist schwer zu verstehen"
Tut sie doch gar nicht. Sie hat allenfalls einige ihrer alten Schafherde zurückgewonnen.
Von Bedeutung ist eigentlich nur der satte Sprung der AfD aus dem Stegreif und die gerade-so
Qualifikation der Linken. Ich bin mal gespannt, ob die Anwesenheit dieser beiden irgendeinen Druck auf die 2 Großparteien hat (Überholmanöver von links/rechts).

Kommentar verfassen