Citykiller: ECE stellt seine Pläne für Bochum vor

Essen, Dortmund und nun Bochum: Der Einkaufscenterkonzern ECE stellt in der kommenden Woche seine Pläne für Bochum vor.

ECE will in Bochum ein innerstädtisches Einkaufszentrum bauen. Es ist nach Essen und Dortmund das dritte neue ECE-Center im Ruhrgebiet innerhalb weniger Jahre. Am Donnerstag kommender Woche will ECE bei einem Hintergrundgespräch seine Pläne vorstellen. In der Einladung ist von einer “integrierten Innenstadtgalerie” die Rede, die für die Bochumer-Mitte maßgeschneidert worden sein soll.

Teile der Bochumer Kaufmannschaft sind gegen das Projekt und befürchtet ein Sterben der Innenstadt. Nicht ohne Grund: Einkaufszentren gehen häufig zu Lasten des etablierten Handels einer Stadt und tragen so zur Verödung der Innenstädte bei.

Die Stadt Bochum will das Einkaufszentrum – allerdings nicht um jeden Preis: ECE, so der Wunsch der Stadt, soll auf dem Gelände des heutigen Landgerichts ein Einkaufszentrum bauen, dass sich zur Stadt hin öffnet. Das Land, der Besitzer der Fläche, hat angekündigt, das Grundstück nur an ECE zu verkaufen, wenn das Unternehmen die Bedingungen der Stadt akzeptiert.

2 Kommentare

Das beste Konzept zur Belebung der Innenstadt wäre wohl aus der Fläche kostenlose Parkplätze zu machen. 😉

Kommentar verfassen