Chemnitz – Kulturhauptstadt Europa 2025

Werbung und Wirklichkeit:

 

3 Kommentare

No Cops – No Culture. #teamSheriffs. Definetly!
Ist schon raus, wie viele NRW-Nazis dabei waren und wo die herkamen?

Letztlich ist es egal, wie viele militante Nazis aus NRW dabei waren – die mehreren tausend „besorgten Bürger“ sind entscheidend. So offen haben die beiden Pole der völkischen Rechten schon lange nicht mehr gemeinsam gezeigt, was passiert, wenn „Des Volkes Zorn (…) sich Bahn (bricht)“ (O-Ton, Thorsten Weiß, AfD, in Anlehnung an Goebbels‘ Jupp).

In einem Bundesland, in dem jeder vierte Wahlberechtigte die AfD wählt, sind solche Zustände leider keine Überraschung und man darf auch davon ausgehen, dass Landesregierung und Behörden lange durchaus wenig Interesse daran hatten, an der Grundstimmung etwas zu ändern. Nur haben sie die Rechnung ohne AfD, Pegida, militante Neonazis und besorgte Bürger gemacht. In Sachsen könnte tatsächlich die Machtfrage gestellt werden. Immerhin muss die AfD jetzt früher Farbe bekennen als es ihr lieb ist. Zumindest Christian Blex, stellvertretender Sprecher der NRW-AfD und MdL, ruft zum nationalen Widerstand auf: https://m.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2175814742491648&id=750682865004850

Und vielleicht wird Chemnitz dann ja die Kulturhauptstadt eines „alternativen“ Europas, bestehend aus Ostdeutschland, Ungarn, Österreich und anderen Rechtsauslegern.

Als ich dort war wollte ich sofort wieder weg.
Für mich die schrecklichste Stadt Deutschlands, in der ich bis jetzt war.

Kommentar verfassen