BVB verlängert Vertrag mit Jürgen Klopp bis 2018

Klopp, grinsend
Jürgen Klopp hat derzeit gut lachen. Foto: Robin Patzwaldt

Heute Mittag erreichte uns eine gute Nachricht für alle BVB-Fans. Jürgen Klopp hat seinen ohnehin noch bis 2016 laufenden Vertrag bei den Dortmunder Borussen  vorzeitig bis Juni 2018 verlängert. Ebenso haben das seine Assistenten Zeljko Buvac und Peter Krawietz getan.

Hier die Pressemeldung des BVB dazu in voller Länge:

Borussia Dortmund hat die Verträge von Cheftrainer Jürgen Klopp und seinen Assistenztrainern Zeljko Buvac und Peter Krawietz heute bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Zuletzt waren die Kontrakte im Januar 2012 vorzeitig bis ins Jahr 2016 ausgedehnt worden. Klopp ist bereits seit Juli 2008 im Amt und wird zum Ende der laufenden Saison mit Ottmar Hitzfeld gleichziehen, der als einziger BVB-Trainer sechs volle Jahre (1991 bis 1997) lang die sportliche Verantwortung trug.

„Da man nicht trennen soll, was zusammengehört, haben wir den Vertrag mit dem Cheftrainer und seinem Team erneut verlängert”, betont Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung. „Wir alle sind nach wie vor ein bisschen verliebt in diesen Verein und in die Art und Weise, wie die Dinge hier ablaufen“, schwärmt Klopp. Sportdirektor Michael Zorc betont einmal mehr: „Jürgen steht für die Weiterentwicklung dieser Mannschaft. Er ist der perfekte Trainer für den BVB.“

Im Jahr 2008 leitete Klopp als Borussia Dortmunds neuer Cheftrainer eine atemberaubende Entwicklung ein. Tempofußball mit Emotion, Leidenschaft und Willen auf der Basis hoher Laufbereitschaft und taktischer Disziplin zeichnet die Mannschaft seitdem aus. Über die Plätze sechs und fünf stürmte das junge BVB-Team auch mit Spielern aus der Region zwei Mal (2011 sowie 2012) zur Deutschen Meisterschaft, gewann 2012 erstmals in der Vereinsgeschichte das „Double“ und erreichte 2013 das Finale der UEFA Champions League.

Bereits jetzt ist Klopp der BVB-Trainer mit dem höchsten Punkteschnitt. In 180 Bundesligaspielen errang Borussia Dortmund unter seiner Leitung 363 Zähler (2,02 im Schnitt). Klopp, der stets betont, seine Verträge zu erfüllen, wird im Juni 2018 mit Ablauf des neuen Vertrages zehn Jahre lang im Amt sein. In der Bundesliga wären dann lediglich sechs Trainer länger für einen Klub tätig gewesen.

2 Kommentare

@Internette: Für mich auch mindestens die beste Fußballnachricht der Woche. Tut dem BVB nach den Negativschlagzeilen der letzten Tage rund um die Derbykrawalle mal wieder richtig gut. Habe mich vorhin so richtig darüber gefreut. 🙂

Kommentar verfassen