BVB verlängert Vertrag mit Aubameyang bis 2020

Glückliche Gesichter heute in Dortmund. Foto: BVB
Glückliche Gesichter heute in Dortmund. Foto: BVB

Borussia Dortmund hat den Vertrag mit seinem international umworbenen Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang vorzeitig bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Der ursprüngliche Kontrakt des schnellen Angreifers hatte eine Laufzeit bis ins Jahr 2018.

„Ich bin total glücklich, dass meine sportliche Zukunft in den nächsten Jahren bei Borussia Dortmund liegt. Ich fühle mich sehr wohl in diesem Klub, in dieser Mannschaft und in dieser Stadt. Der BVB ist für mich zur zweiten Heimat geworden. Ich bin mit ganzem Herzen hier und wollte nie weg“, sagte der 26 Jahre alte Stürmer, der seit 2013 für den BVB spielt.

 

„Auba hat eine hervorragende Entwicklung genommen. Wir sind sehr froh, dass wir ihn langfristig an uns binden konnten“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc nach der Vertragsverlängerung von Aubameyang.

Der Nationalspieler Gabuns, der im französischen Laval geboren wurde und über einen französischen Pass verfügt, war in seinen ersten beiden Jahren in Dortmund mit zwölf bzw. 16 Liga-Toren eine Konstante im Angriff. Wettbewerbsübergreifend erzielte er alleine 2014/15 insgesamt 25 Treffer.

 

4 Kommentare

Endlich mal wieder eine positive Nachricht 🙂

Hoffentlich bleibt er verletzungsfrei und kann auch weiter seine Form der letzten Serie halten.

Ja, wirklich prima. Mit 2020 dürfte Auba jetzt auch ganz vorne liegen, was die Vertragslaufzeit in Dortmund betrifft. Und wenn Watzke und Zorc auch wirklich Wort gehalten haben, und generell keine Ausstiegsklauseln beim BVB mehr zulassen, dann dürfte das bei Auba wirklich erst einmal relative Planungssicherheit bedeuten. 🙂

@ Robin, diese Bekenntnisse zu Stadt, Land und Fluss haben wir doch schon oft genug gehört, letztes Jahr bspw am Riederwald von Herrn Joselu . Kurze Zeit später war er in Hannover. In Hannover, dass muss man sich mal vorstellen!!! Wenn es wenigsten England oder Spanien gewesen wäre, aber nein: Hannover. Wenn es genügend Argumente in Form von Scheinen gibt, heißt es schnell "musidennzumStädelehinaus!!" Gerade eben las ich ein ähnliche Bekenntnis von Zambrano…

@Thomas: Keine Frage! Trotzdem freut es mich als BVB-Anhänger, wenn einer der aktuell besten Spieler des Clubs seinen Vertrag, nachdem er erst kürzlich mit anderen Top-Clubs in Europa in Verbindung gebracht wurde, seinen Vertrag in Dortmund verlängert. So behält der BVB die 'Zügel' in der Hand, und die Wahrscheinlichkeit das Auba noch eine Weile beim BVB spielen wird ist dadurch auch deutlich gestiegen. Wie wenig das am Ende heißen muss, das zeigt aktuell ja auch das Beispiel Draxler bei S04… Trotzdem ist mir in dem Fall ein frisch verlängerter Vertrag erst einmal deutlich lieber. 😉

Kommentar verfassen