BVB verhängt gegen den ‚Sieg heil!‘-Rufer von Hamburg ein Stadionverbot bis 2020

Das Stadion des HSV. Foto: Robin Patzwaldt
Das Stadion des HSV. Foto: Robin Patzwaldt

Borussia Dortmund hat heute Vormittag reagiert und den Zuschauer, welcher während der Schweigeminute für den in der letzten Woche verstorbenen HSV-Masseur Hermann Rieger am vergangenen Samstag beim BVB-spiel an der Alster mit einem unerträglichen ‚Sieg heil!‘-Ruf auffällig geworden ist, mit einem langfristigen Stadionverbot belegt. Dies möchten wir auch hier bei den Ruhrbaronen natürlich nicht unerwähnt lassen.

Hier die Meldung des Vereins, welche uns vorhin erreichte, im Wortlaut:

„Borussia Dortmund hat drei Tage nach dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim Hamburger SV ein örtliches Stadionverbot bis zum 30. Juni 2020 gegen jenen Mann verhängt, der die Gedenkminute an die HSV-Klublegende Hermann Rieger am vergangenen Samstag durch einen rechtsextremen Zwischenruf („Sieg heil!“) gestört hatte.

Besagter Mann war daraufhin direkt von Ordnungskräften abgeführt worden. Borussia Dortmund bedankt sich beim Hamburger SV für die gute Kooperation und hat den HSV bereits unmittelbar nach Abpfiff der Begegnung darin bestärkt, seinerseits ebenfalls das maximal mögliche Strafmaß in Form eines dreijährigen bundesweiten Stadionverbots zu verhängen.

Borussia Dortmund steht aus innerer Überzeugung für Toleranz und Vielfalt ein und wendet sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung.“

3 Kommentare

Danke für diese Nachricht.

Ich war im Stadion, hatte die Szene aber nach dem Spiel wieder vergessen. Wir saßen mit Blick von der Nachbartribüne, und ich habe mich echt fremdgeschämt. Diesen unsäglichen Idioten dürfte das halbe Stadion gehört haben.

Dass er abgeführt wurde, konnten wir nicht sehen. Gut so. Stadionverbot, auch richtig. Hoffentlich noch ein Verfahren.

Leider kenne ich diese Person und kann sagen das es kein Ausrutscher war.
Deshalb bin ich für ein Deutschland weites Verbot .Das paradoxe an der Person ist ,dass er selbst Polnische Wurzeln hat .

Kommentar verfassen