BVB: 3 Spiele, 3 Siege, toller Start! – Aber die Schwarzgelben haben noch viel Luft nach oben

Gestern wieder im Einsatz: Roman Weidenfeller. Foto: BVB
Gestern wieder im Einsatz: Roman Weidenfeller. Foto: BVB

Rekordstart unter Jürgen Klopp für die Dortmunder Borussia! Erstmals in der Amtszeit von Trainer Jürgen Klopp ist es dem BVB gelungen die ersten 5 Pflichtspiele der Saison zu gewinnen, darunter drei Ligaspiele. Nach dem gestrigen 1:0-Arbeitssieg gegen Werder Bremen steht aber auch fest: Es gibt noch einiges an Verbesserungspotential bei den Westfalen!

Es war das erwartet schwere Stück Arbeit für die Klopp-Truppe. Wie in der Vorwoche, beim 2:1 gegen Eintracht Braunschweig, benötigten die Anhänger der Dortmunder erneut einige Geduld, bis sie das erlösende Führungstor bejubeln konnten.

Robert Lewandowski war es schließlich in der 55. Spielminute vorbehalten den spielentscheidenden Treffer vor der Südtribüne zu erzielen. Ansonsten ‚verballerte‘ der feldüberlegene BVB reichlich Torchancen.

Positiv war, dass er sich im Vergleich zur Vorwoche davon etliche mehr herausarbeiten konnte. Da im Gegenzug der von einem Magen/Darm-Infekt wiedergenesene Roman Weidenfeller im Tor nur relativ selten ernsthaft geprüft wurde, geriet der knappe 1:0 Vorsprung der Hausherren vor den 80.600 Betrachtern im weiten Rund eigentlich nicht wirklich in Gefahr, wenngleich die Fans ob des knappen Eintorevorsprungs jedoch trotzdem noch bis zum Schluss des Spiels in einer Gewissen inneren Anspannung im Stadion, oder auch vor dem Fernsehgerät, ausharren mussten. Für Werder Bremen war es das erste Gegentor und gleichzeitig auch die erste Niederlage der noch jungen Saison.

Nach der Begegnung war es aus BVB-Sicht besonders erfreulich zu sehen, wie der Polnische Knipser erstmals seit Monaten wieder entspannt, freundlich lächelnd ein Interview gab. Die offizielle Beendigung der nervigen Transferposse mit kräftiger Gehaltserhöhung scheint den wechselwilligen Torjäger tatsächlich zu einer deutlich entspannteren Sichtweise seiner Vertragssituation verholfen zu haben.

Nachdem das Freitagsspiel vom Doublesieger 2012 also erfolgreich absolviert wurde, gab Jürgen Klopp der Mannschaft übrigens die nächsten zwei Tage frei. Dies versetzt Fans und Mannschaft nun in die Möglichkeit das aktuelle Fußballwochenende ganz entspannt weiterzuverfolgen, bevor es für die Dortmunder dann kommende Woche mit einen Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt weitergeht. Ein Spiel, welches dem BVB wohl, zumindest theoretisch,  wieder deutlich besser liegen dürfte, nachdem sich zuletzt die zwei Gästemannschaften sehr defensiv präsentierten.

In Frankfurt dürften die Akteure wieder deutlich mehr Platz zur Verfügung haben, wenn die Schwarzgelben hoffentlich ihre Konterstärke unter Beweis stellen können und hoffentlich auch ihre Chancenverwertung bis dahin noch etwas verbessert haben.

Kommentar verfassen