Bundesliga: Der FC Bayern München feiert den frühesten Meistertitel aller Zeiten



Durch einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg bei Hertha BSC, am 27. Spieltag, hat der FC Bayern München sich am Dienstag bereits die früheste Deutsche Fußball-Meisterschaft seit Gründung der Bundesliga gesichert und sich somit zum insgesamt 24. Mal von den Konkurrenten der nationalen Liga entscheidend abgesetzt.

Das torlose Unentschieden im von den Massen mit großer Spannung erwarteten Revierderby, zwischen dem BVB und dem S04, fiel dabei sportlich für die Münchener gar nicht weiter ins Gewicht.

Den Ruhrbaronen wurde wenige Minuten nach dem Spielende in der Hauptstadt bereits aktuelles Videomaterial von der laufenden Meisterfeier des neuen Rekord-Champions von der Isar zur Verfügung gestellt.

Auch wir hier im Ruhrpott senden daher selbstverständlich unsere allerherzlichsten Glückwünsche an die Erfolgskicker aus der bayerischen Landeshauptstadt! Feiert Euch schön! 😉 🙂

12 Kommentare

Wenn man noch mehr Geld in Mannschaft und Trainer steckt, müßte es noch schneller gehen. Mit mehr Geld kann man vieles machen. Größere Häuser bauen, teuereren Urlaub machen, bessere Autos fahren. Oder eben, wie wir sehen, auch bessere Spieler einstellen (kaufen heißt das ja in der Branche).
Erklär mir doch einer mal: Was ist daran eigentlich noch einmal Sport?

Ich sehe das Geschehen auch mehr als eine Art von ‘Unterhaltung’. Und genau diese geht in der Bundesliga mehr und mehr verloren. Sieht man dann ja auch an den relativ geringen Teilnehmerzahlen bei den Meisterempfängen in München. Mehr Spannung wäre wünschenswert. Aber wie kann man das erreichen? Schwierig!

Es ist doch noch nicht mal mehr “Unterhaltung”, wenn gestern abend nach dem Titelgewinn nur 50 od. 60 Bauern-Fans in München auf der Straße feiern. Und ich wette, dass fast ganz Fußballdeutschland bei den jeweiligen FCB-Bildern von Sky und ARD weggeswitcht hat.

Manchmal hab ich das ganz witzige Gefühl, dass sich die anderen Vereine irgendwann verabredet hatten, die Bauern einfach machen zu lassen und denen die Points zu schenken, damit man sie quasi in die Langeweile und spannungsseitige Bedeutungslosigkeit “weglobt”. Die Medien machen’s ja schon mit der “Meisterschaft am Tabellenende” vor und ja, da passiert halt jede Menge mehr.

Aktuelle Bundesliga-Fußball?

Aktueller Deutscher Meister?

*** Gähnend langweilige Veranstaltung ***

Robin, wir haben in unserer Kindheit meist zwei “Autoritäten” gewählt, die abwechselnd sagen durften, welche Spieler sie in ihrer Mannschaft haben wollten. Das ging so lange, bis alle Kinder in einer der beiden Mannschaften waren. Wegen diesem auswahlprinzip waren die beiden Mannschaften etwa gleich stark.

@Helmut: Ja, so war das bei uns auch noch. Und mangels fußballerischer Fähigkeiten war das für mich leider allzu häufig eine negative Erfahrung 😉

Robin, wenn Joachim Löw nach der WM ein oder zwei Spiele mit seinem Kader gegen eine Mannschaft der von ihm nicht berücksichtigten Spieler spielen müßte, die ein anderer Trainer zusammenstellt, würde mich das Spiel interessieren.

@Helmut: Joachim Löw wird nach der WM nicht mehr Trainer der Nationalmannschaft sein. So, oder so. Entweder weil er Weltmeister wurde und dann auf dem Höhepunkt aufhört, oder weil er wegen Misserfolg gefeuert wurde (was ich für wahrscheinlicher halte) 😉

@Robin, ach was. Wer sollte ihn denn feuern wollen? Der wird noch aus dem Seniorenheim heraus die Mannschaft führen. Das spür ich.

Also, liebe Anti-Bayern – ich bin auch einer- :

Laßt die Bayern-Fans feiern, am besten ohne Kommentar durch uns.

Wir haben zu akzeptieren ,daß wir an der Dominanz der Bayern nichts ändern können, denn dazu fehlen uns allesamt in unseren Vereinen und mit unseren Vereinen die finanziellen Möglichkeiten -jetzt und in absehbarer Zukunft-.

Als BVBer freue ich mich darüber, daß es uns zu gelingen scheint, in Deutschland,in Europa, ja sogar weltweit stets an Sympathien zu gewinnen und dabei die Bayern zu überflügeln.

Als BVBer freue ich mich darüber, daß es zumindest in den direkten Begegnunen mit den Bayern immer eine Chance gibt, gegen sie zu gewinnen.

Als BVBer bin ich bisher, wie schon mehrfach hier bei den Ruhrbaronen festgestellt, mit der Leistung der Mannschaft in der Spielzeit 2o13/2o14 sehr zufrieden, auch angesichts der besonders belastenden Umstände in dieser Spielzeit. Daran ändert die Meisterschaft der Bayern nicht das Geringste.

Und als Fußball-Fan lasse ich mir die Freude an meinem Sport -örtlich,regional,bundesweit,international- nicht durch den FC Bayern verderben, obwohl mich die maßlose Arroganz, die diesen Verein mehr als andere auszeichnet, anwidert. Und in dieser Arroganz wird es für den FC Bayern “kein Halten geben”, auch nicht durch die Causa Hoeness.

Löw und die Nationalmannschaft?

Trotz WM sind Löw und die Nationalmannschaft für mich als Fußball-Fan nur von nebensächlichem Interesse.

Ich freue mich auf die WM insgesamt, weil mit Sicherheit einige überragende fußballerische Leistungen geboten werden. Und dabei rechne ich nicht mit Löw und mit unserer Nationalmannschaft.

Auf einen Weltmeister Deutschland richten sich keineswegs meine fußballerischen Wünsche und Hoffnungen;warum auch.

Im übrigen sehe ich keine auch nur einigermaßen überzeugende Begründung dafür, daß die deutsche Nationalmannschaft zu den Favoriten auf den WM-Titel zu zählen ist.
Brasilien,Spanien,Argentinien(Chile),Italien, das sind z.B. vier Mannschaften, die ich mir unter den letzten vier vorstellen kann, also ohne Deutschland. Aber……….ja, Deutschland als Turniermannschaft…….:
” Ich lasse mich überraschen, aber unaufgeregt, gelassen und mit einer großen Portion Gleichgültigkeit, auch gegenüber Löw-.

Kommentar verfassen