Bochum: Trainer Gertjan Verbeek verlängert – Es bleibt unterhaltsam rund um den VfL

Foto: Claudia Bender
Foto: Claudia Bender

Die Entscheidung zog sich seit Wochen, seit heute Nachmittag steht jedoch auch ganz offiziell fest: Gertjan Verbeek bleibt dem VfL Bochum auch über das Saisonende hinaus erhalten. Damit dürfte auch zeitgleich feststehen: Langweilig wird es so schnell rund um die Castroper Straße nicht werden.

Seine Mission ist der Wiederaufbau in Bochum. Der Niederländer Verbeek sollte den Zweitligisten beruhigen und einen kontinuierlichen Wiederaufbau einleiten.

Nach zunächst zögerlichem Beginn ist inzwischen deutlich ein sportlicher Aufschwung zu erkennen. Spiele des VfL sind unterhaltsamer geworden, und zuletzt auch immer häufiger sportlich erfolgreich. Selbst in dieser Saison ist der Aufstieg für den tabellenfünften noch nicht ganz abgehakt. Spätestens in den nächsten Jahren soll es dann jedoch auch definitiv zurück in die Eliteliga des deutschen Fußballs gehen. Und offenbar ist man seitens der Vereinsführung der Meinung, dass man hierfür den richtigen Mann auf der Bank hat.

Heute Nachmittag erreichte uns dazu nämlich folgende Mitteilung des Clubs:

„Der VfL Bochum 1848 hat den Vertrag mit Cheftrainer Gertjan Verbeek um zwei Jahre verlängert. Der neue Kontrakt gilt nun bis zum 30.06.2018. Der 53-jährige Niederländer ist seit dem 22.12.2014 für den VfL tätig.
„Der VfL hat vor geraumer Zeit fußballerisch einen neuen Weg eingeschlagen und mit Gertjan Verbeek einen Trainer verpflichtet, der zu dieser Spielphilosophie passt. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ihn davon zu überzeugen, dieses Projekt weiterhin voranzutreiben. Die Entwicklung, die die Mannschaft unter seiner Verantwortung genommen hat, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir wollen unseren Fans auch weiterhin aktiven Fußball bieten, wir wollen agieren, nicht reagieren“, sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter.
Der Cheftrainer selbst ist von dieser Entwicklung ebenfalls überzeugt: „Ich bin froh, dass wir die Verhandlungen zu einem für beide Seiten positiven Abschluss gebracht haben. Ich denke, dass der Verein viele Schritte unternommen hat, um die Perspektive für den VfL zu verbessern. Die Mannschaft befindet sich in einem Entwicklungsprozess, innerhalb dessen wir schon einige wichtige Fortschritte erzielt haben. Diesen Prozess wollen wir erfolgreich fortsetzen“, so Gertjan Verbeek.“

Und auch aus neutraler Sicht ist das sicherlich eine gute Nachricht, denn unterhaltsam ist es mit Gertjan Verbeek, egal ob man es mit dem VfL hält, oder auch nicht, eigentlich schon immer gewesen. Seine eigenwillige, manchmal ‘knurrige’ Art macht es Journalisten häufig schwer, bei Beobachtern und Fans sorgen seine Reaktionen allerdings häufig für einen ungeahnten Unterhaltungs- und Diskussionswert. Gute Chancen also, dass es auch in den nächsten Jahren rund um die Bochumer bestimmt nicht langweilig wird. Und vielleicht klappt es bis 2018 ja dann auch irgendwann mit der angestrebten Rückkehr ins Fußballoberhaus…

Kommentar verfassen