Bochum: Neuer Stadionname nun auch offiziell!

Foto: VfL Bochum 1948
Foto: VfL Bochum 1948

Der VfL Bochum 1848 freut sich außerordentlich, dass ein Bochumer Unternehmen die Namensrechte am Stadion erworben hat: die Vonovia SE. Das größte deutsche Immobilienunternehmen hat sich die Namensrechte für die kommenden fünf Jahre, bis zum 30.06.2021, gesichert. Unser „Wohnzimmer“ trägt zukünftig den Namen Vonovia Ruhrstadion. Dies gaben auf einer Pressekonferenz Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, die VfL-Vorstände Wilken Engelbracht und Christian Hochstätter sowie Klaus Freiberg, COO Vonovia SE, bekannt.

Über wirtschaftliche Inhalte machten die Vertragspartner keine Angaben, außer dass der Kontrakt sowohl für die Bundesliga und 2. Bundesliga als auch für die 3. Liga gilt. Die Stadt Bochum ist Eigentümerin des Stadions, der VfL qua Pachtvertrag dazu berechtigt, das Namensrecht individuell zu vermarkten.

„Als Fan freue ich mich sehr, dass Vonovia uns die Bezeichnung ‘Ruhr’ im Stadionnamen zurückgibt. Als Oberbürgermeister freut mich aber vor allem, dass sich mit dem DAX-Konzern Vonovia ein erstklassiges Unternehmen für den VfL und Bochum entschieden hat. Eine echte Win-Win-Situation“, sagt Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch.

VfL-Vorstandsmitglied Wilken Engelbracht ist hocherfreut „einen solch renommierten Partner für die Namensgebung unseres Stadions gewinnen zu können. Ein Unternehmen mit Sitz in Bochum, dazu noch die Nummer eins am Immobilienmarkt und DAX-notiert: Dass sich ein solch großes Unternehmen dazu entscheidet, langfristig mit dem VfL Bochum 1848 zusammenarbeiten zu wollen, macht uns auch ein Stück weit stolz. Das gute Verhältnis, das sich in den Gesprächen und Verhandlungen entwickelt hat, wird am besten dadurch dokumentiert, dass Vonovia sich bereit erklärt hat, den Fans und Bochumern den Begriff ‘Ruhrstadion’ zurückzugeben. Ein Bochumer Immobilienunternehmen für unser ‘Wohnzimmer’ – das passt!“

Kommentar verfassen