Bochum: Nazi-Aktivistin nicht mehr bei der SCHUFA beschäftigt

Rudolf Hess Gedenken Falkensee am 19.08.17. An der Demo soll die Schufa-Mitarbeiterin teilgenommen haben Foto: Recherche Nord

Die von Antifa-Rechercheuren Anfang September geoutete Nazi-Aktivistin ist nicht mehr der Bochumer Außenstelle der Fina-Auskunft Schufa beschäftigt. Der ohnehin nur befristete Vertrag sei im Einvernehmen beider Seiten vorzeitig aufgelöst worden. Untersuchungen der Schufa ergaben nach Auskunft des Unternehmens keinerlei Anzeichen dafür, dass die Nazi-Aktivistin Zugriff auf Daten genommen hätte.

Kommentar verfassen