Bochum: 500 gegen Islamisten-Terror

2014-08-16 13.30.14In Bochum haben heute Mittag, symbolisch um fünf nach Zwölf, über 500 Menschen gegen den Terror des “Islamischen Staates” demonstriert. Die Demo wurde organisert von Farat Toku, der füher unter anderem für Wattenscheid 09 und Preußen Münster Fußball spielte, und der Yezidischen Gemeinde in Bochum.  Nach Tokus Angaben Leben in Bochum etwa 300-400 Yeziden. Auf die neuerlichen Bedrohungen gegen Yeziden in Herford angesprochen fordert Farat Toku, dass “der deutsche Staat durchgreift, und den Angreifern klare Grenzen setzt.”

Die Demonstranten zogen einmal um den Hauptbahnhof, über den Ring zum Husemannplatz. Dort fand eine Abschlusskundgebung statt, bei dieser berichteten Menschen aus Shingal über die akute Bedrohung für ihre Angehörigen. Organisator Farat Toku zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Demonstration, und verwies auf eine weitere Veranstaltung, die zeitgleich in Hannover stattfand, ohne die dortige Großdemonstration wären wohl deutlich mehr Yeziden nach Bochum gekommen.

2014-08-16 12.25.56

2014-08-16 13.14.43

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen