Blicke – Das Filmfestival des Ruhrgebiets lädt zur Einreichung ein

Still aus „Faxen“, Regie: Lisa Domin
2. Hauptpreis in der Kategorie Ein-blicke 2018

Vom 20. bis zum 24. November findet die 27. Ausgabe des Blicke-Festival im
Endstation.Kino in Bochum-Langendreer statt und bietet eine
Bestandsaufnahme des filmischen Schaffens in, über und  aus dem  Ruhrgebiet.

Interessierte können ihre Arbeiten in zwei Kategorien einreichen:
EIN-BLICKE: für Filmemacherinnen und Filmemacher mit Verbindung zum
Ruhrgebiet: Sie wohnen hier, sind hier geboren, haben hier gedreht,
haben hier ihre Ausbildung gemacht oder thematisieren Aspekte der
Region. Es können alle Formate und Genres ohne Längenbegrenzung
eingereicht werden.
AUS-BLICKE: für Filme ohne Bezug zum Ruhrgebiet mit einer Maximallänge
von 45 Minuten.

Eine unabhängige Jury vergibt fünf Preise im Gesamtwert von 5.100
Euro. Zwei Hauptpreise, dotiert mit 2.000 und 1.500 Euro, in der
Kategorie EIN-BLICKE, einen Preis in Höhe von 500 Euro in der
Kategorie AUS-BLICKE sowie die zwei Sonderpreise „Gender&Queer-Preis“
der Gleichstellungsstelle der Stadt Bochum, dotiert mit 500 Euro, und
der „Querdenker-Preis“, gestiftet von Trailer-Ruhr in Höhe von 600 Euro.
Der Publikumspreis ist mit 350 Euro dotiert, gestiftet vom Bahnhof
Langendreer.

Kommentar verfassen