Berufung: Stadt Dortmund will braunen Feuerwehrmann weiter loswerden

do_nazis_20123

Im Februar hatte das Verwaltungsgericht Münster  entschieden, dass die Stadt Dortmund  ihren ehemaligen Feuerwehrchef Klaus  Schäfer weiterhin beschäftigen muss. Schäfer war von der Stadt 2010 mit einem „vorläufigen Dienstleistungsverbot”  belegt worden und hatte ihn vom Dienst suspendiert. Schäfer hatte an einer Kundgebung von Dortmunder Neonazis teilgenommen – es soll nicht die einzige Veranstaltung der Rechtsradikalen gewesen sein, bei der Schäfer mitgemacht hat.

Die Stadt Dortmund hat das Urteil des Verwaltungsgerichts nicht überzeugt. Heute  hat die Stadt  fristgemäß beim Oberverwaltungsgericht Münster Berufung eingelegt.

Kommentar verfassen