Berliner Nazis rächen ihre “Dortmunter” Kameraden

Groß ist die Empörung innerhalb der Nazi-Szene über das Verbot des Nationalen Widerstands Dortmund.  In Berlin-Neukölln gab es eine Farbattacke auf das Bürger- und Wahlkreisbüro der SPD Hermannstraße und des Berliner Abgeordneten Erol Özkaraca. Allerdings scheint der Name der Stadt, für die man sich rächen möchte, den Tätern nicht ganz klar gewesen zu sein.

5 Kommentare

Kann man mal sehen, wie dumm die Rechten sind, wenn sie nicht mal den Namen der siebtgrößten Stadt des “Reiches” richtig schreiben können.

“Kann man mal sehen, wie dumm die Rechten sind, wenn sie nicht mal den Namen der siebtgrößten Stadt des “Reiches” richtig schreiben können.”

Unterschätze niemals die dunkle Seite der Macht, Luke!

Kommentar verfassen