Auf nach Haltern… Die Heide blüht!

Die 'Westruper Heide' in Haltern, September 2012

Nein, keine Sorge, hier geht es nicht um einen schnulzigen Heimatfilm aus den 1950er-Jahren!

An dieser Stelle möchte ich heute, so kurz vor dem Wochenende, einen wirklich lohnenden Ausflug in die derzeit noch blühende ‘Westruper Heide’ anregen.

Um durch eine Heidelandschaft wandern zu können muss man nämlich gar nicht extra in die deutschlandweit bekannte ‚Lüneburger Heide‘ nach Niedersachsen reisen.

Prächtige, farbenfrohe Heidelandschaften gibt es auch in unmittelbarer Nähe des Ruhrgebiets, und zwar in Haltern (Kreis Recklinghausen)!

Gerade in dieser Jahreszeit präsentiert sich die angesprochene ‚Westruper Heide‘, zwischen dem Halterner Stausee und dem namensgebenden Ortsteil ‚Westrup‘ gelegen, den Besuchern wieder in ihrem schönsten Kleid.

Wenn der derzeitige Regen also in den nächsten Tagen wieder nachlässt, die milde Herbstsonne scheint, dann bietet sich ein Ausflug nach Haltern ideal an.

Das knapp 90 Hektar große Areal bietet dem Betrachter dabei auf relativ kleinem Raum unterschiedlichste optische Eindrücke.

Auf dem ca. 10 km langen Wegenetz durch das äußerst attraktive Landschaftsschutzgebiet kann man nicht nur die typische Heidepflanzen (Besenheide), Gräser und Moose bestaunen, sondern u.a. auch reizvolle skurril gewachsene Wachholder, Eichen und Birken, die auf dem dortigen Sandboden gedeihen.

Die Eindrücke die sich einem dort bieten, verändern sich dabei buchstäblich alle paar Meter.

Ich war vor ein paar Tagen dort und habe einmal ein paar Fotos als ‚Appetithappen‘ mitgebracht!

Einen Lageplan mit Wegbeschreibung findet man übrigens hier:

http://www.lanuv.nrw.de/veroeffentlichungen/loebf/oekologie/fb_westruper_heide.pdf

 

 

 

 

 

 

 

(Fotos zum Vergrößern anklicken.)

 

Kommentar verfassen