Atheisten und Muslime unbeliebt

Religionen – In einer aktuellen Meinungsumfrage wurden 3,217 US-Amerikaner danach gefragt, wie sie unterschiedlichen Religionen gegenüberstehen. Dabei ergaben sich die positivsten Einstellungen gegenüber Juden und Katholiken, die negativsten gegenüber Atheisten und Muslimen.

Besonders interessant: es wurde untersucht, wie die Religionszugehörigkeit den Blick auf andere Religionen lenkt.

Wie sehen Religionen einander - in den USA?  (Quelle: http://www.pewforum.org/2014/07/16/how-americans-feel-about-religious-groups/)
Wie sehen Religionen einander – in den USA?
(Quelle: http://www.pewforum.org/2014/07/16/how-americans-feel-about-religious-groups/)

5 Kommentare

Wer wen am wenigsten leiden kann, war immer schon interessant zu erfahren. Mindestens seit Menschengedenken. Wenn nicht sogar noch länger. Leider fehlt die Sicht der Moslime gegenüber anderen Religionsangehörigen. Wenn die dabei wären, käme sicher noch ein ganz anderes Bild dabei heraus. Positiv dagegen ist, daß es selbst unter den radikalsten in die tabelle aufgenommenen Gruppierungen Leute zu geben scheint, DIE NICHT ALLE ANDEREN hassen. Auch wenn das eine hoffnungslos kleine Minderheit ist.
Aber das ist ja ein Ergebnis aus den USA. Hier wird sicher alles anders sein. Nur fragt hier erst keiner wegen der political correctnes.

@Mark Anton, natürlich kann ich das NICHT belegen. Soweit kommt das noch, daß ich für die Denke der Leute hier, in ihrer Selbsteinschätzung irgendeine Aussage wagen würde.
Wenn Sie meinen Satz “Hier wird sicher alles anders sein.” unter diesem Blickwinkel noch einmal lesen, werden Sie darin (vielleicht) eine satirische Nuance entdecken.
Ich glaube so oder so nicht an die meisten Statistiken. Schon gar nicht an solche, in denen sich Menschen selbst einschätzen.
Vielleicht eine Ausnahme mit der ich etwas anfangen kann: (Quelle unbekannt, aber uralt)
90% der deutschen Autofahrer halten sich für gute Autofahrer. Die restlichen 10 % nicht. Die halten sich für sehr gute Autofahrer.

Kommentar verfassen