‘Alt sein wie ein Gentleman’ von Sven Kuntze: Ein Buch zwischen viel Charme und großem Frust

Der Journalist Sven Kuntze erlangte einst bundesweite Bekanntheit durch seine charmante, humorige Art. Jahrelang moderierte er das ARD-Morgenmagazin, arbeitete als Auslandskorrespondent. Immer waren seine Beiträge seinerzeit von einem gewissen Charme und Witz geprägt.

Ich persönlich mochte das sehr. So sehr, dass ich mit großem Vergnügen auch sein Buch „New York City, Eine wunderbare Katastrophe“ las, bevor ich mich erstmalig persönlich auf den Weg in die Stadt machte, von der Kuntze so humorig und wunderbar interessant zu berichten wusste.

Im Jahre 2014 dann die große Enttäuschung. Sein Buch „Die schamlose Generation“, das ich seinerzeit auch hier im Blog kurz vorstellte, war urplötzlich geprägt von viel Frust und einer großer Wut. Trotz dieser Enttäuschung habe ich mich in den vergangenen Tagen noch einmal auf ein Werk von Kuntze eingelassen, das jetzt frisch auf den deutschen Buchmarkt kommt.

Eine knappes Jahrzehnt nach seinem Bestseller “Altern wie ein Gentleman” lässt Sven Kuntze seine Leser darin einmal mehr an seinen gesammelten Erfahrungen als Rentner teilhaben. Und zumindest der ganz große Frust scheint, soviel sei schon einmal in aller Kürze vorweggenommen, inzwischen aus ihm gewichen zu sein.

Kuntze bemüht sich in „Alt sein wie ein Gentleman“ auffällig darum, auch den von ihm beschriebenen Schattenseiten des Alterns einige augenzwinkernde Momente abzugewinnen. Das neue Buch ist daher nicht mehr ganz so niederschmetternd ausgefallen, wie das Vorgängerwerk aus dem Jahre 2014. Trotzdem fiel es mir auch diesmal schwer das Buch in einem Zug durchzulesen. Immer wieder musste ich mich auf andere, positivere Gedanken bringen, bevor ich in ihm weiterlesen wollte.

Vom so heiteren Kuntze früherer Jahre scheint auch im Jahre 2019 nicht mehr viel übrig geblieben zu sein. Gesundheitliche Rückschläge und körperliche Gebrechen mögen einen mit fortschreitendem Alter missmutig machen, trotzdem kenne ich aus persönlicher Erfahrung diverse Altersgenossen Kuntzes, also Leute über 70, die sich deutlich mehr Optimismus und Freude am Leben bewahrt zu haben scheinen.

Unverändert schön ist Kuntzes Schreibstil. Er ist angenehm zu lesen und, im Gegensatz zum Inhalt seines Buches, noch immer recht luftig und locker gehalten.

Der Leser findet in ‘Alt sein wie ein Gentleman’ zahlreiche kluge Gedanken, zudem einmal mehr recht viel Persönliches. Als jemand der Kuntzes Leben in den vergangenen rund drei Jahrzehnten, zumindest das in der Öffentlichkeit, immer mit Interesse mitverfolgt hat, gefällt mir das durchaus, auch wenn ich diese offenkundige, grundsätzliche Bitterkeit eines inzwischen alten Mannes in dieserBallung nicht wirklich erfreut zur Kenntnis nehme. Lesenswert ist das neue Buch, welches ab Morgen im Handel ist, trotzdem.

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: C. Bertelsmann
  • ISBN-13: 978-3570103586
  • Preis: 20,00 Euro

Kommentar verfassen