‚50 Jahre Basketball Bundesliga‘ – Deutsche Sportgeschichte in Buchform

00-Cover-Front (429x600)Dass es in der bundesdeutschen Sportlandschaft natürlich noch viel mehr interessanten Sport zu bestaunen gibt als die ständig überall dominierende Fußball-Bundesliga sollte ja klar sein. Und hin und wieder tut es einem selbst als eingefleischtem Fußballfan ja auch mal wieder ganz gut, wenn man sich diese Tatsache, diese scheinbare Selbstverständlichkeit, einmal mehr auch ganz bewusst macht.

Und so kommt es dann auch, dass ich hier im Blog, nach etwas längerer Pause zuletzt, heute dann auch mal wieder ein aktuelles Sportbuch abseits des Fußballs unserer Leserschaft kurz ans Herz legen möchte. Diesmal handelt es sich um eine bunte, recht attraktive Zusammenfassung der Geschichte der Basketball-Bundesliga. Ein Nachschlagewerk in wirklich überzeugender Form, als kompaktes Hardcover-Buch.

Nicht jeder Sportfan ist sich vielleicht der Tatsache bewusst, aber noch vor 50 Jahren war Basketball hierzulande ein reiner Amateursport. In der Gegenwart aber findet man als Anhänger dieses attraktiven Mannschaftssports vor unserer Haustür eine der führenden Ligen in Europa: die inzwischen auch schon 50-jährige Basketball Bundesliga.

Das aktuell frisch vorliegende Buch aus dem renommierten Verlag ‚Die Werkstatt‘ präsentiert auf rund 220 Seiten die Helden dieser Liga von heute und erinnert gleichzeitig ausführlich auch an die Stars von gestern.

Auf zahlreichen (teilweise bisher noch unveröffentlichten) Fotos leben hier die größten Momente der Ligageschichte wieder auf.

Zusätzlich bieten Interviews, Porträts und Kolumnen einen Blick hinter die Kulissen dieser Sportart, werden große Erinnerungen und Emotionen bei Fans und Aktiven geweckt.
Die Stars jeder Epoche sprechen über Anekdoten, Rivalitäten, über Aufstiege und Abschiede. Triumphe und Tragödien werden noch einmal aufgearbeitet. Von der Gründung der Liga bis zu den wenigen deutschen NBA-Stars.

Eine wahre Fundgrube für Insider und auch eher laienhaft interessierte Zeitgenossen, so wie mich. Ein ausführlicher Statistikteil rundet das ‘Kompendium des deutschen Basketballs’ zusätzlich ab. Alles in Allem, wirklich schön gemacht!

Mein Kurz-Fazit: Echte Pflichtlektüre für jeden Basketball-Fan, empfehlenswert auch für den sportinteressierten Basketball-Laien. Das Buch beleuchtet die Entwicklung der deutschen Basketball-Eliteliga von 1966 bis heute in lockerer Form und mit diversen Bildern. Man erlebt den Wandel der Sportart hierzulande, vom Amateursport bis hin zur Profiliga in den modernen Arenen der Gegenwart. Das Werk ist wirklich einen ausführlicheren Blick wert!

(Die Bilder bzw. Ausschnitte aus dem Buch zeigen wir hier und heute natürlich erneut mit freundlicher Genehmigung des Verlages bzw. der Herausgeber des Buches.)

Gebundene Ausgabe: 220 Seiten
Verlag: Die Werkstatt
ISBN-13: 978-3730702420
Preis: 29,90 Euro

Zu bestellen direkt hier: www.50JahreBBL.de

60-61 (600x424)170-171 (600x424)130-131 (600x424)12-13 (600x424)

4 Kommentare

Robin,
eine Sportart, für die ich auch mich begeistern kann.
Aber…..
"so ein richtiger Fan……?"
Warum ist das so -bei mir und vielen anderen Freunden dieses Sportes?
Traditionen, die uns vor allem im Revier mit dem Fußball verbinden, nicht mit Basket-Ball?
Wird es bei dem Trend pro Basket-Ball in Deutschland bleiben, allerdings ohne die Erwartung, daß daß irgend wann US-Dimension erreicht werden könnten?
An den Schulen wird jedenfalls anders als zu meiner Schulzeit bekanntlich auch Basket-Ball als Schulsport gepflegt ,und in unzähligen Gärten, Garagenvorplätzen sieht man Basket-Ballkörbe.

Ob das von Dir vorgestellte Buch nur die echten Fans ansprechen wird oder auch den einen oder anderen Interessierten? Abwarten. Jedenfalls "gut so" für Basket-Ball-Fans und am Basket-Ball Interessierte, wie mich, daß Du auf die Neuerscheinung hinweist.

Da bleibt nur noch die Frage angesichts der Amerikanisierung dieser Sportart.: wo sind sie geblieben die Mannschaften der ersten Jahre? MTV Gießen, VfL Osnabrück, USC Heidelberg, Grünweiß FFM u.v.a., sogar die SGE war mal dabei.

Thomas Weigle und Robin:

M.W. haben wir im Ruhrgebiet keine Erst-Liga Basket-Ballmannschaft -weder jetzt noch in der Vergangenheit. Und das mag zu tun haben mit…-sh. zu -1-, Fußballtradition im Revier – und/ oder mit….????

Für uns 'Ruhrpottler' ist das hier wohl die aktuelle Mannschaft in der BBL:

http://phoenix-hagen.de/

Kenne auch noch ‘Brandt Hagen’ aus meiner Jugend…..

Aber auch ich räume ein, ich kenne mich in der NBA wohl inzwischen besser aus als in der heimischen BBL….. Warum das so ist? In meinem Fall liegt das u.a. an den NHL-Reisen welche ich in den letzten Jahren unternommen habe. An den spielfreien Abenden war dann häufig Basketball in Nordamerika angesagt. Na ja, und Dirk Nowitzkis Präsenz in den Medien tut dann wohl ein Übriges dazu. Aber ich bin da wohl auch nicht ganz typisch, kenne mich als alter US-Sport-Fan auch im Eishockey in Nordamerika deutlich besser aus als hierzulande in der heimischen DEL….

Kommentar verfassen